Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
-- seit über 30 Jahren Fan und Besucher der Nordschleife --

-- seit über 30 Jahren Fan und Besucher der Nordschleife --

413 4

Pete Hansen


Basic Mitglied, Grefrath

-- seit über 30 Jahren Fan und Besucher der Nordschleife --

Ich befürchte, dass nicht nur der zurecht viel diskutiere Zaun uns zukünfig das Leben schwer machen wird. Beim Besuch des vorletzten VLN Laufes hatte ich diese interessante Karte hinter dem Scheibenwischer.

Siehe auch hierzu: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,515978,00.html

Ich habe das Gefühl, ich sollte mir über den Winter ein neues Hobby suchen....

Gruß Pete

Kommentare 4

  • Roland Sch. 11. November 2007, 0:10

    War vor einiger Zeit am Circuit de Catalunya, dort zahlt man, auch wenn keine Veranstaltung ist ca. 8,00 € Eintritt um die "Anlage besichtigen zu können".
    Das wird hier auch noch kommen.

    Parkgebühr und Eintritt bei Touristenfahrten und allgemein auch werktags wenn man mal die Strecke besichtigen will.
  • ring-ding 10. November 2007, 9:00

    Hab auch schon dran gedacht ein anderes Hobby zu finden, aber 30 Jahre (wie bei Dir) kann ixh nicht so einfach *wegwerfen*. Also werd ich weiter meinem Hobby nachgehen, nur nicht mehr so oft und evtl. auch mal woanders, wenn´s die Zeit zuläßt. Die Jugend von heute sind die Zuschauer oder vielleicht Erlebnissucher von morgen, evtl. sogar hinterm Zaun, da die den Ring *nur* mit Zaun kennen.
    Nichts desto trotz ist der Zaun für unsereinen ein Messerstich, den man versucht zu *verdauen*.

    Auf eine trotzdem schöne Motorsportzukunft - Jörg
  • Norbert d. Große 9. November 2007, 22:49

    Der Schuß geht nach hinten los.
    Die Kid´s von heute interessieren sich für ganz andere Dinge.
    Brauchst nur mal vor Weihnachten durch die Spielwarenabteilungen zu gehen.
    Das mit den Spielzeug-Autos hat erheblich nachgelassen.
    Und wenn der Benzinpreis weiter steigt und 130 auf Autobahnen kommt, wird die Eifel so bleiben wie sie ist.