Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
507 3

Der Daniel


Pro Mitglied, gedacht

Sehnsucht

Sehnsucht,

stille sinne treiben mich,
sagen mir: erkenne dich.
sieh deine einsamkeit, des lebens not.
atme sinn, lebe den tod.

ergriffen lausch ich diesem leid,
andern still die ihren wünsche neid.
sieh schein und freud und tiefes glück,
für mich gibt es kein zurück.

vorwärts, abwärts, hoch und weit,
noch bleibt mir schier unendlich zeit.
bin jetzt, im hier und ewig licht,
zum spaße ist mir dies gedicht.

Kommentare 3

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Emotionen
Klicks 507
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz