Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Juergen Graf


Pro Mitglied, heinsberg

Segeltörn XXXIV: eine Insel

in der Bucht von Kotor.

Die Buchten von Risan und Kotor mit dem von den Hochplateaus des Orjen und Lovæen umschlossenen landschaftlichen Ensemble und die Baudenkmäler von Kotor, Perast und Dobrota gehören seit 1979 zum Weltkultur- und Naturerbe der UNESCO. Zwischenzeitlich (1979-2003) war diese Stätte aufgrund ihrer Gefährdung durch die Schäden eines Erdbebens auf der Roten Liste des gefährdeten Welterbes gelistet.

Die Bucht von Kotor ist ein beliebtes Urlaubsgebiet in Montenegro, für den Ferntourismus jedoch bis auf den Flughafen Tivat noch kaum erschlossen. In der Region findet man eine große Auswahl an Stränden. Quelle: Wikipedia

Kommentare 6

  • Helmut Portenkirchner 3. September 2007, 21:15

    Tolles Bild gefällt mir

    Gruß Helmut
  • Juergen Graf 3. September 2007, 17:28

    @Doro: Ja, bestimmt. Leider hatten wir an dem Tag aber einen langen Törn in Richtung südliches Montenegro vor. Wir sind bis zur albanischen Grenze gesegelt bzw. unter Motor gefahren. Das war aber nicht toll. Dafür ist die Bucht von Kotor echt klasse und das lohnt sich auch! Gruß Jürgen
  • Doro E. 3. September 2007, 17:10

    das gebäude macht direkt neugierig . konnte man da nicht anlegen ?
  • Stefan Jo Fuchs 3. September 2007, 11:19

    ein motiv, wie ich es liebe, schön komponiert, so ganz mein geschmack!
    lg stefan
  • Juergen Graf 3. September 2007, 9:36

    @Gudrun: Ja, beim Blick zurück auf das schöne Ponorama und die Sonne im Rücken ;-)). Leider habe ich die Namen der Insel im Internet nicht gefunden. Gruß Jürgen
  • Gudrun Hunger 3. September 2007, 9:33

    Eine schöne Landschaftsaufnahme ist das. Gefällt mir
    Hast Du die Aufnahme vom Segelschiff aus gemacht?
    Gruß Gudrun