Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Juergen Graf


Pro Mitglied, heinsberg

Segeltörn XXII: Schratsegel

Ein Segel (von althochdeutsch segal: abgeschnittenes Tuchstück) ist ein Tuch, das dem Antrieb von Segelfahrzeugen durch den Wind dient.

Je nach Konstruktion und Funktion werden Segel in verschiedene Gruppen eingeteilt. Die beiden Hauptgruppen heißen Rahsegel und Schratsegel. Segelfahrzeuge, die nur mit Rahsegeln ausgerüstet sind (meist alte Schiffe), werden vom Wind „geschoben“ und können kaum gegen ihn ankommen. Segelfahrzeuge mit Schratsegeln können im Gegensatz dazu auch (schräg) gegen den Wind fahren und dabei Geschwindigkeiten erreichen, die über der Windgeschwindigkeit liegen. Ein Schratsegel funktioniert ähnlich wie ein Flugzeug-Tragflügel und ist so ausgebildet, dass ein optimales Profil eingestellt werden kann.

Wird die Luftströmung um das Segel im Detail betrachtet ist festzustellen, dass die Luft auf der Leeseite des Segels schneller fließt als auf der Luvseite. Dies führt gemäß dem Bernoulli-Effekt zu erhöhtem Druck auf der Luvseite und verringertem Druck auf der Leeseite des Segels. Auch dieser Druckunterschied bewirkt eine Kraft auf das Segel.

Wenn Segel nahe beieinander angeordnet sind, können sie sich positiv beeinflussen. Ein Beispiel ist die langgestreckte Düse, die sich bei Sluptakelung im Raum zwischen Vorsegel und Großsegel ausbildet. In dieser Düse herrscht auf Grund des Venturi-Effektes eine höhere Strömungsgeschwindigkeit als in der Umgebung. Dadurch entsteht zusätzlicher Auftrieb am Großsegel. Quelle: Wikipedia

Kommentare 3

  • Hella H. 29. August 2007, 23:00

    Du zeigst nicht nur Deine ganz spezielle Sicht der Dinge, sondern gibts auch noch ausführliche Informationen dazu. So macht mir Bildergucken Spaß.
  • Veronika A. 28. August 2007, 19:46

    Eine wunderschöne Aufnahme von dem Segel, voll aufgeblasen, mit dem blauen Himmel als Hintergrund. Bei den vielen Strippen käme ich echt ins Grübeln.
    LG Veronika
  • Stefan Jo Fuchs 28. August 2007, 19:20

    schön das schattenspiel auf dem tuch der segel vor dem himmel mit dem feinen verlauf.
    ich glaube, auch in der waagerechte hätte dieses bild gute wirkung.
    lg stefan