Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Sighard Schraebler


Free Mitglied, Frankfurt am Main

Seelennebel IC1848

Etwa 6500 Lj. entfernt in Richtung Sternbild Cassiopeia steht dieses Sternentstehungsgebiet. Zahlreiche Generationen der Sternentstehung, die sich laufzeitverzögert gegenseitig ausgelöst haben, erleuchten die Molekülwolke in sich überlagernden und durchdringenden Strömgen-Sphären. Vor 1927 dachte man, dort müsse es ein fremdes Element geben, das sogenannte Nebulium, weil man auf der Erde im Labor kein passendes Atomspektrum finden konnte. Bowen löste das Rätsel, es handelt sich um sogenannte verbotene Übergänge von und Sauerstoff und Stickstoff, die man 1927 im Labor nicht beobachtete, die man jedoch mittels Atomphysik ausrechnen und heute dank Turbomolekularpumpe auch im Labor unter Hochvakuum nachweisen kann. Verboten erscheinen die Linien auf der Erde, weil Elektronen-Energieniveaus, die im Bereich von Sekundenbruchteilen stabil sind, regelmäßig durch Stöße mit weiteren Elektronen nicht strahlend abgeräumt werden, sie bieten sich dann nicht mehr als Ausgangspunkt für einen Übergang zu einem niedrigen Energieniveau an. Dort im Nebel ist die Situation eine andere: nur einige 10 bis 10.000 Atome pro cm^3, Stöße sind selten, hier dreht sich die Situation um, gerade die stabilen Niveaus sind häufig Startpunkt für einen Übergang mit Aussendung eines Photonen in verbotenen, diskreten Wellenlängen, ein Nebelspektrum entsteht.

Im Bild finden sich tatsächlich alle Arten von Globulen: Der Skater in der Halfpipe ist eine dichte Bok-Globule und von hinten beleuchtet, so eine Art kosmischer Kühlschrank, rechts unterhalb ist noch eine von der gleichen Art, rundum beleuchtet, die Halfpipe selbst besteht aus zwei kometaren Globulen, sogenannten Säulen der Schöpfung, in der oberen wurde der Auswurf eines Herbig-Haro-Objektes vom Strahlungsdruck freigelegt, eine sogenannte EGG (Evaporating Gaseous Globule), andere Sterne haben diesen Auswurf verbogen und abgedrängt, der Mund des kosmischen Babys scheint eine durch Stralungsdruck angeregte Implosion zu sein, soweit ich das beurteilen kann, eine schnell drehende Dunkelwolke, links davon finden sich ganz kleine Globulen, die sich gegen das Blau abzeichnen, mit einzelnen Sonnensystemen, man nennt sie Proplyden. In den dunklen Bildbereichen ist die Molekülwolke noch nicht zu Ende, aber sie wird dort nicht mehr ionisiert, die energiereichen UV-Photonen werden alle absorbiert, von ihnen dringt - anders als für Planetarische Nebel - nichts nach außen. In den dunklen Außenbezirken sinkt die Temperatur schnell bis auf 10K ab.

Aufnahme mit 12'' ONTC Fotonewton+Reducer, 1163mm f/3.8, G53F-Montierung mit Lodestar-Guider (Off Axis), QSI583wsg-Kühlkamera, Astrodon 3nm Schmalband-Filter, insgesamt 21x3x300s SHO bin212, Nachbearbeitung im neuen Pixinsight 1.8: TGV Rauschreduktion, Masked Stretch, Histogram Transformation, Gradient HDR Decompression, synthetische Luminanz, SHO-AIP-Skript zur Farbkombination, Grünreduktion via SCNR und ein bisschen Abgleich in iPhoto. Rohdaten aus Karben vom 29. auf den 30.9.2013. Was kann man verbessern? Längere Einzelbelichtungszeiten von 15m oder 30m statt nur 5m, denn die Rechnung zeigt, dass Dunkelrauschen und Hintergrundhelligkeit keine große Rolle mehr spielen, es geht hauptsächlich um die Reduktion von Ausleserauschen und da hilft vor allem mehr Einzelbelichtungszeit. Die Grenze ist dabei, dass mindestens 5 Bilder pro Kanal für die SD-Mask Technik der Bildkombination vorhanden sein sollten, damit die Cosmics, also die zufälligen Bildfehler durch Myonenschauer und natürliche Radioaktivität, sicher entfernt werden. Natürlich geht mehr schief, wenn man längere Einzelbilder aufnimmt: Flugzeuge durch das Bildfeld oder Guiderfeld, sowie Windstöße gegen den Tubus, die einzelne Rohbilder ruinieren, aber das wird im Regime des Ausleserauschens wahrscheinlich durch deutlich mehr Störabstand aufgewogen.

hohe Auflösung:
http://astro.square7.ch/2013deepsky/Seelennebel_IC1848_ONTC12.jpg
Kurzfilm Ausrüstung und weitere Ergebnisse:
http://astro.square7.ch/2013deepsky/
Zum Objekt siehe auch:
http://www.atlasoftheuniverse.com/nebulae/ic1805.html http://www.nightsky.at/Photo/Neb/IC1848_WN.html
physikalischer Hintergrund, Dr. M. Hogerheijde, Leiden Observatory:
Folgen 2-6: http://home.strw.leidenuniv.nl/~michiel/ismclass.html kritische Elektronendichten: http://www.astr.ua.edu/keel/galaxies/emission.html Turbomolekularpumpe (1958): http://kworkquark.desy.de/lexikon/lexikon.turbomolekularpumpe/2/

Kommentare 56

  • Hartmuth Kintzel 3. November 2013, 21:20

    Schade das ich es zu spät mitbekommen habe.
    Sonst hättest Du noch ein fettes Pro mehr bekommen.

    LG Hartmuth
  • AZ-PICTURE.DE 26. Oktober 2013, 21:34

    Auch hier eine Super Aufnahme. Viele Details zu sehen.

    Gruß
    Andreas
  • Gertraud Eifert 23. Oktober 2013, 10:42

    WOW und Hammerfoto!
    Gruß Gertraud
  • Sighard Schraebler 22. Oktober 2013, 10:36

    Habt vielen Dank für Eure große Begeisterung!
    Aber mal ehrlich, hätte nicht wirklich erwartet, dass sich eine wissenschaftliche Falschfarb-Darstellung mit sperrigem Begleittext in einer Abstimmung um einen Schaufensterplatz gegen balzende Kraniche in der Kategorie Natur durchsetzen kann.
    Das macht aber nichts. Die Kraniche mag ich auch gerne! Es geht hier schlicht darum, genug zu erkennen, um verstehen zu können, was dort passiert. Es geht um Beobachtung und Schlussfolgerung, um Neugier, um Leidenschaft, aber auch um Skepsis.
    LG Sighard
  • O.K.50 22. Oktober 2013, 10:32

    Wirklich außergewöhnliche Bilder wie dieses haben offenbar keine Chance im Voting......traurig (auch für eine ganze Reihe anderer außergewöhnlicher Bilder).

    Ich finde Dein Bild und den dafür in Kauf genommenen Aufwand bemerkenswert und überragend.

    VG
  • Andy-p 21. Oktober 2013, 22:49

    Aber schade für diese außergewöhnliche Aufnahme.
    LG Andy
  • Gundula Ida Gäntgen 21. Oktober 2013, 20:25

    pro
  • Frank Bayer LEV 21. Oktober 2013, 20:25

    e
  • E. Kullrich 21. Oktober 2013, 20:25

    +
  • Klaus Zeddel 21. Oktober 2013, 20:25

    Pro!
  • Natur RB 21. Oktober 2013, 20:25

    +++
  • El Ge 21. Oktober 2013, 20:25

    +++
  • Florian Ruf 21. Oktober 2013, 20:25

    pro
  • Die Mohnblumen 21. Oktober 2013, 20:24

    +
  • Hotzenwäldler 21. Oktober 2013, 20:24

    ++
  • Edina Lehmann 21. Oktober 2013, 20:24

    +
  • polarize-just.for.fun 21. Oktober 2013, 20:24

    e
  • Elke Kulhawy 21. Oktober 2013, 20:24

    pro
  • Petra Z 21. Oktober 2013, 20:24

    +
  • Ingrid Sihler 21. Oktober 2013, 20:24

    +
  • Rolf Bringezu 21. Oktober 2013, 20:24

    +
  • Ka Zi 21. Oktober 2013, 20:24

    +++
  • Conny Wermke 21. Oktober 2013, 20:24

    pro
  • Lotta-Yvette 21. Oktober 2013, 20:24

    +
  • F HO 21. Oktober 2013, 20:24

    PRO.