Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

scubaluna


Pro Mitglied, Kriens

sea anemone

Ein Aufnahme die ich nicht auf Anhieb hier einstellen wollte. Die linke Seite gefällt mir nicht so. Da hätte es sicher einen besseren Ansichtswinkel gegeben. Und dann noch dieser Taucher - ja wo soll er dann hin? Doch da ich jetzt nicht mehr die Wahl habe, habe ich mich mit diesen Gedanken schon ein bisschen versöhnt. Euer Bericht über die beiden im Körbchen wird kommen, da bin ich mir sicher :o)

Divesite: Dauin South, Negros Oriental (Philippinen) Januar 2013

Kommentare 13

  • Klaus Foßler 21. Februar 2017, 14:30

    Manchmal muss es auch etwas schneller gehen. Die Natur ist keinFotostudio.
  • Sven Hewecker 12. Februar 2013, 7:40

    ...ich schleiche nun schon eine Weile um das Bild herum ....mal sehen, ob ich meine Gedanken dazu in Worte fassen kann.
    Die Idee hinter dem Bild ist erkennbar, bei der Umsetzung ist noch Potenzial. Die schon angesprochene Lichtmenge im linken Bereich ist mir persönlich auch too much, zumal dann auch noch ein Schatten in der Bildecke auftaucht, der Taucher im HG ?!?... der Fotograf schaut durch den Sucher und nur er ist verantwortlich für die Bildinhalte. Hier hast Du den Buddy billigend in Kauf genommen, mit dem Ergebnis, dass er hier in den betrachtenden Fokus gerät.
    Was mich wirklich 'stört', wenn man denn soweit gehen möchte, ist die abgeschnittene Anemone am unteren, rechten Bildrand... da würde ich mir ein wenig mehr Präzison bei der Erstellung wünschen.
    Wir reden hier von Feinheiten, ich denke, wir sind hier in einer 'FACH'- Abteilung der Fotografie und ich hoffe, dass meine Anmerkung richtig verstanden wird. Ich möchte meine Bilder ja auch einem kritischen Publikum vorstellen dürfen.
    LG aus HH
    SVEN
  • JochenZ 9. Februar 2013, 23:14

    Hallo Reto,
    der Bildausschnitt gefällt mir so wie er ist, zeigt er doch die ganze Anemone mit Ihren Bewohnern vor blauem Hintergrund. Ok der Taucher....
    Für mich ist der rechte Anemonenfisch bereits etwas zu sehr im Schatten. Insgesamt jedoch eine Ansehnliche Aufnahme.
    Viele Grüße Jochen
  • Christa 747 NMI 9. Februar 2013, 18:05

    Ein engerer Schnitt und ein bisschen Stempelarbeit und schon ist es ein perfektes Foto :-)))
    Lieber Gruss Christa
  • Reinhard Arndt 9. Februar 2013, 1:02

    Ist man mit dem WW unterwegs, ist die Gefahr, einen anderen Taucher strampelnd und flosselnd im Bild zu haben, immer recht groß. Abhilfe gibt es hier nicht (der kann ja nicht wissen, welches Bild wir im Kopf haben). Die einzige Möglichkeit ist, den Trupp der anderen vor oder hinter sich zu lassen und dem eigenen Buddy vor dem TG eindeutige Anweisungen zu geben.
    Dein Foto finde ich (abgesehen von dem Störenfried im HG) gar nicht so schlecht. Hätte höchstens oben ein bisschen enger geschnitten.
    LG
    Reinhard
  • snapshot21 8. Februar 2013, 7:33

    Ich bin ein absoluter Fan von solchen Motiven - Anemone mit Clownfischen - klasse! Der VG ist schön ausgeleuchtet und zeigt feine Details, das Gesamtbild beeindruckt. Der Taucher im HG ist hier eher zweitrangig und stört mich persönlich gar nicht.
    Lieben Gruß, Christiane
  • Pixelfänger 7. Februar 2013, 21:54

    Das Hauptmotiv gefällt mir gut, v.a. hast Du beide Anemonenfische in der richtigen Position erwischt, was schwierig genug ist. Die Ausleuchtung der rechten Hälfte der Anemone finde ich Klasse: mir gefällt, wie die Ränder der Tentakel weiss "glühen". Punkto Vordergrund links und Taucher im HG gehe ich mit Dir einig. Das Problem ist knifflig, hier scheint auch ein engerer Schnitt keine Abhilfe zu schaffen. Ich frage mich jetzt aber gerade, ob eine ganz offene oder ganz geschlossene Blende Abhilfe geschaffen hätte...

    LG, Dominik
  • Fischauge68 7. Februar 2013, 21:39

    Ein buntes gewimmel, was die Augen in dieser tristen Jahreszeit verwöhnt.
    Mir gefällt es so wie es ist, der Gesamteindruck zählt.
    LG Heike
  • Nina7000 7. Februar 2013, 20:46

    Du hast es schon selbst geschrieben - die linke untere Ecke ist nicht so ganz optimal in der Abbildung. Ich denke die Blitzausrichtung ist Dir hier nicht hundert Prozent gelungen. Den Taucher im HG könnte man zur Not sicherlich entfernen, das wäre mir persönlich aber etwas zu viel der BEA. Er war nun mal zur richtigen Zeit am falschen Ort ;o).
    Die Farben gefallen mir sehr gut und den kleinen Freund rechts hast Du auch klasse erwischt.
    Insgesamt sicherlich ein wenig Optimierungspotential - ich mag Deine Nemos aber trotzdem :o))
    LG Nina
  • kuntergraudunkelbunt 7. Februar 2013, 19:41

    Da die Anemonenfische ja nicht wegschwimmen, hättest du vielleicht einfach noch ein paar Sekunden warten können, bis der Tauchkollege abgetaucht wäre. Aber als soooo störend empfinde ich ihn jetzt auch nicht, da er in dem gegenüber dem Hauptmotiv sowieso dunklen und wenig brillanten Hintergrund nicht allzu sehr auffällt. Die Anemone selbst mit den beiden Fischen wurde von dir völlig korrekt und ausgewogen belichtet und wirkt daher - v. a. farblich - sehr attraktiv. Was den Aufnahmewinkel anbelangt wäre vielleicht eine stärkere Freistellung gegen die Wasseroberfläche eine Alternative gewesen. Aber was soll's: Hättste...wennste....könntste...Mir gefällt deine Aufnahme trotz der kleinen Gestaltungsmängel (Taucher) wirklich gut!

    Gruß von
    Gerd
  • Sigrid E 7. Februar 2013, 19:09

    Dein Hauptmotiv, die Anemone mit den beiden Clownfischen ist so dominant, das ich den Taucher erst auf den dritten Blick bemerkt habe. Wenn er dich so sehr stört, hättest du ihn ja per Bea entfernen können ;-)
    LG
    Sigrid
  • L.O. Michaelis 7. Februar 2013, 19:01

    Die Position der Fische und deren Haltung gefallen mir auf jeden Fall. Die Farben sind auch sehr klasse.
    Die Flosse im Bild ist schon ein wenig schade, könnte man aber rausnehmen, oder?
    Gruß
    Lars
  • eja 7. Februar 2013, 18:57

    Hallo scubaluna
    es gibt Brillen deren Sichtfelder lediglich aus vielen kleinen Kreisen besteht (Lochbrille). Man hat dann eine Sehverbesserung (auch ohne optische Gläser) quasi wie durch Erhöhung der Blendenzahl. Mit Dauer des Tragens rechnet der Apparat zwischen den Augen (das Gehirn) die lästigen Ringe wieder raus und man hat ein ganzheitliches Bild.
    Genau so mach ich es mit Deinem Bild: Taucher und Fische im Hintergrund raus gerechnet und schon ist es ein schönes Übersichtsbild, bei dem mir besonders die Lichtführung gefällt. Ein leicht höherer Kamerastandpunkt wäre m. E. ideal gewesen.
    Grüße vom Eberhard

Informationen

Sektion
Ordner UW Philippinen
Klicks 596
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera E-5
Objektiv OLYMPUS 12-60mm Lens
Blende 9
Belichtungszeit 1/80
Brennweite 23.0 mm
ISO 200