Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Frank Mühlberg


World Mitglied, Frankfurt am Main

Schweres Wasser

Schweres Wasser
Deuteriumoxid
Chemische Formel D2O; Wasser, das anstelle von Wasserstoffatomen Deuteriumatome hat. Schweres Wasser kommt zu 0,018% in natürlichem Wasser vor, aus dem es durch Elektrolyse gewonnen wird. Die physikalischen und chemischen Eigenschaften weichen von denen gewöhnlichen Wassers ab; Dichte: 1,105 (bei 20°C), Schmelzpunkt: 3,82°C, Siedepunkt: 101,42°C. Schweres Wasser wurde 1932 von H. C. Urey durch Spektralanalysen entdeckt; verwendet wird es als Moderator in Reaktoren und bei kernphysikalischen Arbeiten sowie zum Markieren von organischen Verbindungen.

Norsk Hydro, südnorweg. Firma in Rjukan, die als einzige in Europa seit den 1930er Jahren Schweres Wasser (Deuterium) für Laborzwecke herstellte, das sich als geeignete Dämpfsubstanz für Kettenreaktionen bei der Kernspaltung erwies. Anfang 1940 kaufte die französische Regierung auf Veranlassung des Kernphysikers Frédérice Joliot-Curie die gesammten Schwerwasserbestände von 180 kg bei Norsk-Hydro auf, ehe Norwegen von der Wehrmacht besetzt wurde. Das Wasser konnte später auch in Frankreich vor den dt. Truppen nach England gerettet werden. Norsk-Hydro produzierte nun im dt. Auftrag weiter und konnte den Ausstoß 1942 auf 5.000 kg steigern. Das weckte brit. Argwohn hinsichtlich einer möglichen Entwicklung dt. Atombomben und führte zu einem Kommandounternehmen gegen Norsk-Hydro. Am 19.11.1942 scheiterte ein Luftlandeversuch unter zahlreichen Opfern beim Absturz zweier Lastensegler, erst am 16.2.1943 gelang das Absetzen von 6 norwegischen Soldaten, die am 28.2.1943 die Konzentrieranlage von Norsk-Hydro sprengten, den Schwerwasservorrat von 1.500 kg vernichteten und nach Schweden entkamen. Norsk-Hydro produzierte jedoch bald wieder und wurde daher am 16.11.1943 bombardiert, wobei 60 kg Deuterium verlorengingen. Die daraufhin geplante Evakuierung der Anlagen nach Deutschland scheiterte durch Versenkung des dafür eingesetzten Fährschiffes am 20.2.1944.

Zusammengesetzt aus 3 Bildern mit Panorama-Factory
Nikon D1oo 2,8 80-200mm AF-S Objektiv, 1/320 Sek. Blende 5,6
Brennweite 105mm - 157mm bei KB-Film

Kommentare 18

  • Harald Finster 21. Januar 2004, 10:24

    Klasse Bild.
    Interessante Hintergrundinfo.
    Ergänzung: Von der Fabrik führte eine kurze Bahnstrecke bis zu einem See. Dort wurden die Waggons auf Schiffe verladen, bis zum anderen Ende des Sees verschifft und konnten dann wiederum auf Schienen zu ihrem Bestimmungsort fahren.
    Heute sind die Schiffe und Teile der Eisenbahnanlagen museal erhalten.
    Soviel ich weiss, wurde die Gechichte mit der Versenkung des Schiffes auch einmal verfilmt.

    Gruß Harald
  • Wolfgang Zahn 18. Januar 2004, 16:38

    Bild und Text ergänzen sich hervorragend und machen sich jeweils gegenseitig noch interessanter.
    Das Foto von diesem außergewöhnlichen und historisch bedeutsamen Industriebau ist dir sehr gut gelungen, und die dazugehörende Story ist präzise und kompakt erzählt.
    Viele Grüße
    Wolfgang
  • Nig (Hans-Hennig) Gerhard 15. Januar 2004, 1:57

    Sehr gelungenes Foto -gelang mir leider überhaupt nicht. Das sind auch schwere Lichtbedingungen dort, kommt da in den Ort Rjukan doch monatelang kein einziger Sonnenstrahl...
    ...nur ein Stückchen weiter, versuchte ich dann diesen hell/dunkel Unterschied einzufangen:


    An dem Wasserfall dort wurde übrigens der Strom für diese Anlage produziert (siehe mein Bildtext)

    lg Nig
  • Mich@el Schäfer 7. Januar 2004, 18:47

    Sehr schönes Panorama-Bild - schade, dass die hier nur so klein gezeigt werden können. Toll auch Deine ausführlichen Erläuterungen!
    Gruß Michael
  • Hans-Peter Möller 7. Januar 2004, 17:12

    Tolles Motiv und eine saubere Arbeit, Frank! Und sooooo viel Text zum Lesen.
    Gruß H-P
  • Silke Schäfer-Riedel 6. Januar 2004, 22:06

    Sehr interessantes Bild...und in Verbindung mit deiner Hintergrundinformation sehr lehrreich.
    Gelungene Arbeit.

    LG Silke
  • Frank Mühlberg 6. Januar 2004, 21:07

    Petra@ Ich glaube man kann das Werk zu gewissen Zeiten besichtigen und es gibt auch eine geführte Wanderung "Auf dem Weg deb Saboteure", ich war aber nicht im Werk
    Klaus@ Ich wollte einfach mal Panorama-Aufnahmen probieren !
    Edeltraud@ Es lief auch schon ein paar mal ein Film mit Kirk Douglas in der Hauptrolle mit dem Titel "Schweres Wasser" im Fernsehen.
  • Edeltraud Vinckx 6. Januar 2004, 20:56

    doch ich habe auch gelesen...ist sehr interessant und gelesen hatte ich auch schon in einem Buch davon...
    Sehr gut dieses Panorama...und eine echtes Dokufoto ist es auch...
    lg edeltraud
  • Peter Emmert 6. Januar 2004, 20:35

    Starke Aufnahme mit guter Hintergrundinfo.
    Klasse Arbeit von Dir.
    Gelungenes Panorama.

    LG Peter
  • Petra Dindas 6. Januar 2004, 20:05

    ...schade, ich könnte es mir dort sehr interessant vorstellen... so mit der alten Technik und so.....
    lg Petra
  • Klaus Basler 6. Januar 2004, 19:40

    der Panoramaausschnitt paßt hier optimal, alles sehr interessant, aber warum hast du 3 Aufmahmen gemacht, oder hattest du kein Weitwinkel dabei?
  • Petra Dindas 6. Januar 2004, 19:05

    ... hey.. die Montage ist dir gut gelungen.. der Text interessant.. und macht neugierig auf Innenaufnahmen????
    ganz neugierig die Petra
  • Elke Czellnik 6. Januar 2004, 18:34

    eine sehr gute Arbeit ... aus 13 Bildern zusammengestellt - beeindruckend
    und der Text - interessant. Wieder etwas dazu gelernt
    vG elke
  • Wolfgang Bubel 6. Januar 2004, 18:33

    Ein sehr, sehr gelungenes Panoramabild mit bester Erklärung.
    Die Aufnahme fordert auf, noch mehr Details zu erfahren.
    Wolfgang Bubel
  • Michael Leps 6. Januar 2004, 18:04

    Schönes Panoramabild dieser Fabrik, Frank.
    Der hochinteressante Text enthält keine Silbe zuviel, super !

    LG,
    Michael

Informationen

Sektion
Ordner Norwegen
Klicks 1.620
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Gelobt von

Öffentliche Favoriten