Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Schwedisches Eisenerz für deutsche Autos

Schwedisches Eisenerz für deutsche Autos

1.604 3

Joachim Stöver


Pro Mitglied, Hilden

Schwedisches Eisenerz für deutsche Autos

... gezogen von einer Maschine, die bald nach dem Foto zum alten Eisen gehören sollte und dem Erz in den Hochofen gefolgt ist ...
So ist es zumindest den meisten Kollegen der 043 606 ergangen. Diese hier aber ist erhalten geblieben und kam über Wilhelmshafen zum Bahnpark Augsburg. Happy end als toter Stahl?
Mamiya 500DTL mit 50mm auf Fuji Diafilm

Kommentare 3

  • FDL Bernsbach 20. Oktober 2009, 15:21

    Der "Dampfer" scheint keine allzu grosse Mühe zu haben den Zug zu befördern...
    Museal erhalten ist immer noch besser als im Hochofen gelandet,man soll ja niemals nie sagen.

    Grüsse
  • Weltensammler 20. Oktober 2009, 9:20

    Eine wehmütige Erinnerung, sauber aufbereitet!
    VG vom Weltensammler
  • Thomas Reitzel 19. Oktober 2009, 23:22

    Rheine in der Schlußphase, wie man es kannte!

    Tja, mit diesem toten Stahl hab ich (auch) so meine Probleme, denn diese "Museumsloks" werden durch das Herumstehen alle nicht besser. Eine Dampflok muß leben, daß man ihre Ausstrahlung im wahrsten Sinne er-leben kann.
    Aber eine 44er betriebsfähig machen (und halten), eine Dreizylinderlok, die dazu nur 80 km/h schnell ist? Schwierig und kostenintensiv, obwohl ich mir eine ölgefeuerte 44er in DB-Ausführung dringend wünschen würde. Das allein macht sie aber nicht lebendig. Das ist diese Maschine nur in meiner Erinnerung.

    Gruß
    Tom