Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Peter Redl


Complete Mitglied, Wien

schwedenhöhlenkinder

Diese lieben Kinder haben uns den Weg zu den Schwedenhöhlen und hinein gezeigt und wollten als Belohnung an der niedrigsten Stelle (wie sie sagten) aufgenommen werden. Ok das sind die "Wegweiser".

Im Rohrwald, westlich von Harmannsdorf-Rückersdorf, liegen die Schwedenhöhlen – auch Schwedenlöcher genannt. Das sind in Löß geschlagene Höhlen; eine Gruppe von Erdställen, die in der Bevölkerung der Umgebung recht gut bekannt sind und die auch häufig besucht werden. Fast alle Leute, die diese Höhlen kennen, wissen auch zu berichten, dass es sich dabei um Zufluchtstätten handelt. Eine Sage erzählt, sie seien während der Schwedenkriege im 17. Jahrhundert als Versteckplätze für die BewohnerInnen der umliegenden Ortschaften gebaut worden, kurz bevor der Schwedengeneral Torstenson die Stadt Korneuburg besetzte. Doch auch von Hussiten, Türken und Ungarn wird berichtet, und manche bringen die Höhlen sogar mit alten Kultstätten oder Wehranlagen jenes nahen Hügels in Verbindung , auf dem die Burg Kreuzenstein steht. Die Höhlen sind begehbar; innen sind teilweise sehr beeindruckende Räume.

Kommentare 1

  • Kyra Kostena 10. Juli 2010, 15:30

    Das Bild der drei abenteuerlustigen Kinder in der Höhle gefällt mir gut. Etwas anzufangen wissen mit der Freizeit, das ist auch eine Gnade! Liebe Grüsse Prisca