Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
465 6

Insulaire


Pro Mitglied, Ile de Ré

schweben und ...

Ich schwebe
langsam
hinauf
zum Mond,
zu einem orangeroten Mond,
der Wärme abstrahlt
wie ein Saunaofen
und breit lächelt,
seine Mundwinkel
bis zu den mondigen Ohren
hochgezogen.
Wie ein Baum
streckt er seine Arme aus
mich zu empfangen,
hält mich,
ganz zart nur,
damit ich nicht
in seine Sterne
stürze.
Mit einer dunkelblauen Stimme
holt er Worte
aus herabregnenden Briefchen,
Worte
nur für mich bestimmt.
Ich fliege höher
und höher,
zu ihm,
in ein Meer weißer Mails
mit roten Schleifchen
und Buchstaben,
die ich zusammenfüge,
vereine
zu einem einzigen Satz:
"Mein Schatz, - du träumst!"

Kommentare 6

  • Gajus 9. April 2012, 12:20

    Wie ein Traum, dieses Bild mit den Worten dazu.
    Interessante Arbeit!
    LG Gajus
  • Sag mal Micha 8. April 2012, 0:15

    Deine Träume ähneln meinen,
    ich glaube da nicht mehr an Zufälle...
    Nachtgruß Michael
  • Raymond M. 8. April 2012, 0:03

    ... zum mondsüchtig werden-
    Joyeuse Pâques, raymond
  • Joachim Haak 7. April 2012, 19:46

    naja,wenigstens war es kein Albtraum
    schöne Ostern Insu
    Jo
  • Lieselotte D. 7. April 2012, 15:29

    Bei dem Anblick kann man ja auch ins Träumen geraten.
    LG Lieselotte
  • Insulaire 7. April 2012, 13:56

    Cindy, ich versichere Dir: Ich war letzte Nacht oben.
    Kein Nazi weit und breit.
    Der Mann im Mond vergnügte sich gerade mit Frau Luna;
    also machte ich mich schnell wieder davon. ;-)

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Menschen
Klicks 465
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz