Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Jürgen Pahlke


Free Mitglied, Handewitt

Schwarze Sonne

Schwarze Sonne
An dem Abend , als das Foto entstand suchten sich ungefähr 400 000 Stare bei Einbruch der Dämmerung einen Ruheplatz im Schilf. Dieses Naturschauspiel, auch Schwarze Sonne genannt, ist jedes Jahr im Herbst zu beobachten, wenn die Stare auf dem Weg von den Brutgebieten zu ihren südlichen Überwinterungsquartieren sind und im Marschgebiet von Tondern rasten. Dort finden sie ein reichhaltiges Futterangebot und verdoppeln ganz schnell ihr Gewicht. Diese große Anzahl von Staren rastet auf ein paar Hundert Quadratmetern. Sie sitzen sehr dicht gedrängt, fast übereinander. Von vielem Kot, erklärlich bei reichlich Futter, ist der Ruheplatz bald stark verschmutzt und das Schilf legt sich platt. Die Stare müssen sich oft neue Ruheplätze suchen.

Kommentare 2

  • monika hagenah 24. September 2013, 17:03

    Sieht ja toll aus mit der Vogelschar ;)
    LG
  • Willi H 24. September 2013, 15:01

    Kompliment - das ist mal eine ganz starke Arbeit.

    LG Willi

Informationen

Sektion
Klicks 353
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark II
Objektiv ---
Blende 5
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 120.0 mm
ISO 500