Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Angelika Stück


World Mitglied, Cremlingen /OT Abbenrode

Schrottrobbers Hausmannskost Teil3

Wie bereits in Teil 2 erwähnt ergeben sich unterwegs vielfälltige Zubereitungsmöglichkeiten für den Fisch im Glas.

Ein Herd oder Bräter ist schnell gefunden und so lassen sich aus ihm auch wunderbare Aufläufe herstellen.

Rezeptvorschlag:
man nehme 3 bis 6 gut abgelagerte Fische aus dem Glas.
Bitte immer die drei S-Regel bei allen Fischgerichten beachten:
Säubern, Säuern,Salzen!

Man buttere eine Backform ordentlich aus, notfalls tut das auch unterwegs immer wieder auffindbares Öl.
Den vorbereiteten Fisch in die Form füllen.
mit Butterflöckchen bestücken und bei 250 °C auf mittlerer Schiene goldbraun backen.
Wenn zur Hand kann man ihn auch mit Eiermilch übergießen und geraspelten Käse drüberstreuen.
Die Garzeit verlängert sich dann nur etwas und man sollte ihn eine Weile mit Alufolie abdecken, damit er nicht oben anbrennt.

Rezept 2:(ganz einfach)
Bratfisch, für Anfänger !

man nehme für einen Bräter der abgebildeten Größe ungefähr 50 Fische aus dem Glas, bereite diese mit der 3-S-Regel vor. Reibe den Fisch mit ein paar Kräutern ein und brate ihn durch.
Reicht für einen Fototourenbus von ca.20 Fotografen.
Ideal für stark frequentierte Locations;-).

Guten Appetit*g*

Siehe dazu auch:

Der Kaffee war wohl doch etwas stark....
Der Kaffee war wohl doch etwas stark....
Angelika Stück

Schrottrobbers Hausmannskost Teil1
Schrottrobbers Hausmannskost Teil1
Angelika Stück

Schrottrobbers Hausmannskost Teil 2
Schrottrobbers Hausmannskost Teil 2
Angelika Stück

Kommentare 13

  • Michael Panitzek 7. November 2007, 9:40

    Goslars Gruselgegend. Und es spukt da doch...
  • Karola Hoppe 7. November 2007, 7:24

    Klasse, Geli! Eine irre gute Location und diesen Fisch habe ich schon mal irgendwo im Auto gesehen
    LG Karola
  • Rolf Engeler 4. November 2007, 17:20

    deine küchenbilder haben was
    gefallen mir sehr gut
    besonders die wenigen farben sind klasse

    lg rolf
  • Helga a.m.H. 4. November 2007, 16:54

    gg, und über Eisenmangel braucht man sich da angesicths der Kochumgebung dann auch nicht zu beklagen ;l-) . Das Fischlein wartet schon ganz tapfer der Dinge die da auf ihn harren - ist schon ein bisserl rot geworden ob der anstrengenden Wartezeit....

    - die würden sich da wohl auch wohlfühlen ;-)))

    Lg aus dem Marchfeld
    Helga
  • Ingrid Vetter 4. November 2007, 16:47

    Sehr anregende Rezepte :-)))
    Dein Bild spricht für sich! :-))
    LG Ingrid
  • Frau S-Punkt 4. November 2007, 16:01

    Serie ganz nach meinem (Fisch)Geschmack!
    Wenn ich koche sieht meine Küche auch so aus,
    vielleicht sollte ich das mal im Bild festhalten....

    Gruß Christina
  • Steffen°Conrad 4. November 2007, 13:03

    Ihhhh toter Schwimmling...
    dann eher Kollektiverbsen aus dem Küchengroßkocheimer im Bild ;-)
    LG Steffen
  • Holger V. 4. November 2007, 12:31

    Mahlzeit! ;-)
    Gruß,
    -Holger-
  • Bernd Groftschik 4. November 2007, 10:34

    Starke Serie, Klasse,
    LG Bernd
  • Dorothea Rieck 3. November 2007, 20:50

    Eine schöne Serie von Dir.
    Auch das Bild und der Artikel in der Braunschw.Zeitung haben mir gut gefallen
    Gruß
    Dorothra
  • Niko Cobben 3. November 2007, 20:01

    Ist der Fisch immer noch nicht gar? Dann sollst du mal nachsehen ob er nicht von Plastik ist!
    Niko
  • WWML 3. November 2007, 18:00

    Na, das mit dem Säuern, das gilt doch nur für nicht mehr so richtig frischen Fisch...deiner hingegen ist sowas von knackig, das eine "S" kann man sich auch noch sparen.

    LG Wolfgang
  • foocon 3. November 2007, 17:24


    ... schöne Grüße an Nemo.

    `°|°´