Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Mathias AusDresden


Free Mitglied, zZZweifel am Fortschritt

Schrottrobber - Fotokurs 174: Reelektrifizierung

Als Benutzer minderwertiger Kompaktkameras ist man stets auf ausreichend Licht angewiesen. Die interessantesten Motive in leerstehenden Gebäuden befinden sich meist in den von Vandalen und Sprayern verschonten dunklen Kellerräumen. Der sich damit ergebende Widerspruch läßt sich mit gewissen Grundkenntnissen aus dem Bereich der Elektroenergieversorgung lösen:
Mit entsprechenden know-how kann man die vorhandene Elektroinstallation wieder in Betrieb setzen und damit für fotogene Ausleuchtung mit authentischen Leuchtmitteln sorgen. Dazu sollte das Schrottrobber-Gepäck um entsprechende Schmelzeinsätze in haushaltsüblichen Größen von 10 und 16 Ampere sowie um die insturstriellen Größen im Bereich von 20 bis 100 Ampere erweitert werden. Weiterhin ist der Besusch eines Volkshochschulkurses "Strarkstromelektrik für Anfänger" empfehlenswert. Und schon steht der Reillumination verlassender Gebäude nichts mehr im Wege.
Diese Methodik sollte man allerdings nur anwenden, wenn die entsprechende Location über ein entsprechendes Maß an Verfall und Rottigkeit verfügt, da sonst leicht der Eindruck entstehen könnte, dass ein noch benutztes Gebäude abgebiletet wurde, was dann in den entsprechenden Schrottrobber-Fotokreisen zu Miß- und Verachtung führt. Daher sollten entsprechende Merkmale des Verfalls, wie abblätternde Farbe, sich ablösende Tapeten, Spinnweben oder sich bereits bereits aus ihrer ursprünglichen Halterung gelöste Beleuchtungskörper vorhanden sein.

Und sonst...Ihr wisst ja....der gute alte Spruch:
Sowjetmacht = Kommunismus + Elektrifizierung des ganzen Landes...

Kommentare 13

  • Christian Brünig 18. Januar 2007, 1:22

    Passt gut!
  • Toilette 9. Januar 2007, 14:34

    Moin Mathias...

    das Erlebnis mit der Elektrik in unbewohnten Buden
    hatte ich gestern mal nach langer Zeit wieder...
    geht gar nicht an diesem Ort, dacht ich mir...
    hab die noch eingeschraubten Sicherungen gesehen,
    und nur noch die Hauptsicherung betätigt...
    und siehe da, es ward Licht...
    der Ort wäre auch was für Dich, dacht ich mir... :o)

    und ehe man sich versieht, gibt es hier schon das passende Thema,
    sogar von Dir... :o))

    Zufall?
    nein, Zufall... ;o)

    LG Marcel
  • Mathias AusDresden 8. Januar 2007, 0:11

    @Robby: Richtig, Du hast recht..ich habs verdreht.
    @Tinchen: Ja gern...alles was >63 Ampere ist, ist mir noch suspekt...wenn man erstmal die Trafostation unter Kontrolle hat, kriegt man in fast jede Bude wieder Strom...
    @Hans-Dieter: Aber sicher doch, der letzte macht das Licht aus, daran muss man sich halten.
  • Onkel Mischael 7. Januar 2007, 19:22

    Klasse Zusammenstellung!
    Mein Favorit is auch unten Mitte!
    Auf die Idee, die Installation wieder in Betrieb zu nehmen muss man erst mal kommen!
  • Bjoern G. 7. Januar 2007, 18:36

    Starke Collage, Du weißt eben was hübsche Motive sind *g
    Besonders gefällt mir das Einzelbild unten in der Mitte. Der düstere Gang, die spinnwebenverhangene Leuchstroffröhre, geben zusammen dem Bild einen sehr makaberen und düsteren Charakter.

    Gruß
    Björn
  • Hans-Dieter Vieten 7. Januar 2007, 3:06

    Habt Ihr wenigstens beim Gehen das Licht auch wieder ausgemacht? ;-)
  • Geisterbuster 7. Januar 2007, 1:10

    Hey das ist ein voll tolles Bild, mir gefällt der Aufbaum mit/durch die meheren Bilder

    gruß christoph
  • Niko Cobben 6. Januar 2007, 21:54

    Aber Hallo so viel Watt ... Klima-wandale.
    Eine Taschenlampe reicht auch!

    Schöner Chaos aber
    Niko
  • manfredowitsch 6. Januar 2007, 21:16

    hut ab! auf die idee wär ich nicht gekommen ;-)

    klasse bilder, eins wies andere hätte es verdient, in voller größe hier zu erscheinen ;-)
  • Frechdax . 6. Januar 2007, 18:45

    Aja, der gute alte Spruch, darüber haben wir als Schüler gelacht...in Russland war es allerdings purer Ernst...
    Bild ist vom Feinsten mit etwas Strom...
    Da ich Elektromechaniker bin von Beruf, könnte ich dich das nächste Mal bei der Reelektrifizierung unterstützen... :-)
  • Robert Ka. 6. Januar 2007, 13:04

    tolle collage

    ich werde es mir vormerken, notfalls habe ich immer im leichten handgepäck meine 10 zusammenfaltbaren autobatterien dabei.

    lg
  • Andreas Beier 6. Januar 2007, 7:36

    hey die collage mag ich :-)
  • Robby Boehme 6. Januar 2007, 3:12

    Ich dachte es hiess "Sowjetmacht + Elektrifizierung = Kommunismus "
    Kann mich aber täuschen.
    cu robby