Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Schräglage

Diese zwei Gebäude lassen mich irgendwie an zwei sehr alte Menschen denken, die sich gegenseitig stützen.

Die Erklärung für ihre Schräglage ist folgende: hier in Dawson City (Yukon Territorium/Kanada) herrscht Dauerfrostboden. Baut man nun Häuser einfach so auf den Boden, taut die Wärme, die sie nach unten abstrahlen, diesen auf und die Gebäude können mit der Zeit auf dem schlüpfrigen Untergrund eine gewisse Eigendynamik entwicklen.

Aufgenommen Ende August 2002.
Canon EOS 300, Canon EF 28-105/3,5-4,5
Brennweite/Blende/Belichtungszeit leider nicht mehr bekannt.
Aus der Hand fotografiert auf Ilford 400 Professional. Ich ärgere mich
heute noch, dass ich keinen weniger empfindlichen S/W Film dabei hatte.

Kommentare 9

  • Martin R. 17. September 2004, 14:19

    Cooles Bild, gefällt mir. Das Korn stört mich nicht, ich finde es passend...
  • Bunny S. 18. Januar 2003, 21:22

    @Christian: Hört sich nicht nur so an, ist auch so. Ich war 1997 dort und hab mich sofort verliebt. *seufzl* Der Yukon und die NWT sind die allerschönsten Ecken der Welt, die ich bis jetzt gesehen habe. Wenn Du wieder hin kommst (was sich bei mir wohl eher etwas nach hinten verschiebt zur Zeit), denk mal an mich, wenn Du bei Klondike Kate's frühstückst!
  • Christian Kindler 18. Januar 2003, 18:47

    @Anja

    hört sich an als wärst Du ein Fan von Dawson City :-)
    Leider ist von dem Baum auch auf dem Negativ nicht mehr drauf. Wahrscheinlich bin ich 2004 wieder im Yukon, dann versuche ich es besser zu machen.
  • Bunny S. 18. Januar 2003, 13:47

    Mmmmmmmmmm, Dawson City!!!!!!!!!

    Ich denke, die Schieflage kommt nicht nur vom ständigen Gefrieren und Auftauen des Bodens sondern auch daher, dass diese Gebäude schon eine Ecke älter sind. Ich möcht nicht sagen, aus den Gründertagen des Städtchens stammen, aber doch zumindest nicht allzu weit entfernt davon.

    Vielleicht liegt's daran, dass ich's schon im Orginal gesehen hab, aber in Farbe mit knalle-blauem Himmel hintendran gefällt's mir etwas besser. ;)

    Das Gebäude ganz links hätt ich persönlich weggeschnitten, dann wirkt's kompakter und auch der Baum kommt nicht so gequetscht rüber.

    Gruß,
    Anja
  • A.W. Osnafotos 17. Januar 2003, 10:19

    gut abgelichtet !! cu andré
  • Christian Kindler 14. Januar 2003, 12:51

    Vielen Dank für Eure Anmerkungen!

    @Berno: Du hast Recht, der Baum wirkt leider sehr in die Ecke gequetscht. :-(
  • Christoph Lauber 13. Januar 2003, 14:30

    ...insbesondere mit Deiner Interpretation.

    :-)
  • webbie 11. Januar 2003, 21:53

    mir gefällt's und eine interessante info ::::)
  • Michael Gillich 11. Januar 2003, 14:23

    Trotzdem eine spannende Aufnahme!
    lg MIKE

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 874
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz