Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Richard Schult


Pro Mitglied, Lübeck

Schottische Impressionen ... (46)

Glen Coe
Der "Schäfer" im abendlichen Nebel.

Das wiederholte Aufsuchen der für mich bedeutsamen Scenic Views der Region erbrachte immer wieder neue Lichtsituationen für meine Lieblingsmotive.
Hier ein düsteres Bild, das eine mystische Stimmung verbreitet.
Im Vordergrund wieder die Old Military Road am Kingshouse Hotel. Blickrichtung Westen. Die A 82 verläuft in einer Senke vor dem "Schäfer".

Vergleicht damit mal:

Schottische Impressionen ... (36)
Schottische Impressionen ... (36)
Richard Schult


KoMi 7D, 17-35, 17 (= 25 KB), 1/40, f. 6.3, ISO 100, Freihand, RAW/LR/CS2

zur Serie gehören u.a.:

Schottische Impressionen ... (45)
Schottische Impressionen ... (45)
Richard Schult

Schottische Impressionen ... (44)
Schottische Impressionen ... (44)
Richard Schult

Schottische Impressionen ... (41)
Schottische Impressionen ... (41)
Richard Schult

Kommentare 12

  • Richard Schult 18. November 2007, 20:11

    Nochmals Danke!
    VG Richard
  • Katarina Simat 13. November 2007, 21:21

    Was für eine feuchte Stimmung...
    Aber sehr gut abgelichtet, da fühlt man sich als Mensch doch wieder richtig unscheinbar.
  • Hilke von Kienle 13. November 2007, 9:28

    Traumhaft ist hier wieder Deine stimmungsvolle Aufnahme. Und nie sieht man irgendwelche Menschen...
    LG Hilke
  • Dieter Uhlig. 12. November 2007, 19:20

    typisch
  • lightning 12. November 2007, 18:32

    Dadurch, daß die Wolken so tief hängen, wirkt das Bild tatsächlich etwas duster. Aber der hell eingesäumte Weg, der einen wieder in die Bildmitte geleitet, bringt etwas Licht ins Bild.
    LG Ute
  • Ruth Bernegger 12. November 2007, 16:25

    Hallo Richard
    die Strasse " saugt " einem direkt ins Bild, in das spannende und geheimnissvolle Ungewisse. Eine sehr dramatische Stimmung. Gefällt mir prima.
    LG Ruth
  • Richard Schult 12. November 2007, 11:12

    Hallo, Martina. Diese Singletrackroad bildet mit der A 82 und dem Beginn der Straße ins Glen Etive eine Kreuzung. Hier einige hundert Meter hinter der Hügelkuppe am oberen Bildrand. Sie ist von ihrem Beginn an nur etwa 1 km befahrbar, endet vor einem Gatter und wird als Privatstraße ( zur Black Corries Lodge) ins Rannoch Moor hinein fortgeführt. Der West Highland Way verläuft nur ein kurzes Stück auf dieser asphaltierten Singletrackroad, bevor er dann oberhalb des Tals( auf dem Bild rechts) den Sattel nach Kinlochleven passiert und nach Fort William weitergeht.
    Die Singletrackroad liegt nordöstlich der A 82, also rechterhand, wenn man aus Richtung Bridge of Orchry kommt.
    VG in den Norden
    Richard
  • Frau Cross 12. November 2007, 9:35

    deine pics sind ein wahrer genuss! ich wuenschte ich koennte oefters dort hinfahren...
    liegt diese alte strasse links neben der a82? das waer mal schon zu spazieren gehen ;-)
    lg aus schottland
    m
  • Paul Christiaens 12. November 2007, 8:42

    Herrlich dramatisch!
    LG Paul
  • Martina Bie. 12. November 2007, 8:39

    Im Thumb noch deutlicher als hier: Wenn man den linken Berg und rechtsseitig das Feld als ein Ganzes betrachtet, erhält man eine fragezeichenartige Krümmung, die fast genau in der Mitte vom (scheinbaren) Ende des Weges berührt wird. Die gleiche Sichtweise kann man noch deutlicher anwenden auf den Berg und das daneben liegende, wolkengefüllte Tal...
    Sehr gefühlvoll komponiert. Die Road zieht uns tief ins Bild und in den leicht golden schimmernden Nebel hinein. Gut auch der Stein im Vordergrund, der den Ausgangspunkt für die Betrachtungen bildet.
    Lieben Gruß
    Martina
  • Marguerite L. 12. November 2007, 8:25

    Diese Stimmung hat einen mystischen Reiz ...
    ein schön komponiertes, tiefes Bild.
    Grüessli Marguerite
  • ruepix 12. November 2007, 8:15

    Eine raue Landschaft, deren Baumlosigkeit auf entsprechende Höhenlage und starke Winde schließen lässt. Die Straße verleiht dem Bild die nötige Tiefe. Die Wolken bilden einen dynamischen Kontrast zur Eintönigkeit der Landschaft. Eine gute Bildkomposition.
    LG Detlef