Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Schottische Impressionen ... (37)

Schottische Impressionen ... (37)

487 12

Richard Schult


Pro Mitglied, Lübeck

Schottische Impressionen ... (37)

Glen Coe
Wenn über dem Rannoch Moor das Morgenlicht schon herein gebrochen ist ....
... dann liegt das Glen Coe noch
in tiefem Schatten.

Loch Achtriochtan, rechts der Aonach Dubh, die westlichste der Three Sisters.
6.19 Uhr

KoMi 7D, 11-18, 13 (= 19 KB), 1/8, 4.5, ISO 100, Freihand, AS,RAW/LR/CS2

s.a.

Schottische Impressionen ... (36)
Schottische Impressionen ... (36)
Richard Schult

Schottische Impressionen ... (35)
Schottische Impressionen ... (35)
Richard Schult

Schottische Impressionen ... (33)
Schottische Impressionen ... (33)
Richard Schult

Kommentare 12

  • Richard Schult 10. November 2007, 10:34

    Vielen Dank für Eure Komentare!
    @ Wäre ne schöne Nebenwirkung, Detlef. Schottland und die toscanas haben zumindest eins gemeinsam: die sehr variablen Lichtstimmungen.
    @ Danke für das Bild von den Kleinen, Martina. Ihnen hae ich in diesem jahr gar nicht meine Aufwartung machen können. Vielleicht im nächsten Jahr.
    @ Der Zeltplatz lag schon etliche Meilen entfernt am Loch Leven, so dass ich tatsächlich früh auf den Beinen sein musste, wenn ich das Morgenlicht erwischen wollte, Adrian.
    VG Richard
  • Adrian - Zeller 4. November 2007, 18:45

    Warst ja hier sehr früh auf den Beinen, Richard! Wo hast Du denn übernachtet? Das Bild lebt von der Dramatik der umgebenden hohen Felswände, welche aber durch die Lichtkontraste noch verstärkt wird.
    LG Adrian
  • Martina Bie. 4. November 2007, 14:32

    Huch, das hab ich leider übersehen! :-((
    Das Licht überfällt einen ja geradezu, und das in doppelter Ausführung! Sehr wirkungsvoll hast du die profiliertesten Wolken in die Spiegelung übernommen, so dass man für einen Moment an einen vereisten Weg glaubt. Ausgezeichnet gefällt mir auch die Kleinigkeit, dass die Ausläufer der Berge hintereinander gestaffelt sind; man fühlt, dass man gewundene Wege gehen muss, wenn man weiter will...
    Lieben Gruß
    Martina
    Und hier beste Grüße von denen, die du schnöde verlassen hast :-))))))))).
  • Katarina Simat 4. November 2007, 13:51

    Ich hatte erst überlegt, ob die Farben kräftiger sein sollten, nach längerem Betrachten des Bildes gefällt es mir aber so. Ansonsten ist es der reinste Traum!
  • Katrina M. 4. November 2007, 13:03

    Ja, genauso stell ich mir Schottland gern vor, düster und geheimnisvoll. Einen wundervollen Moment hast du hier eingefangen.
    lg Katrina
  • lightning 3. November 2007, 19:27

    Die Spiegelung wirkt wie ein Weg, der ins innere des Bildes führt.
    LG Ute
  • Petra Steinhagen 3. November 2007, 16:04

    Ein ganz toller Bildaufbau, Richard! Die Spiegelung ist der Hit in dem auch ansonsten sehr eindrucksvollen Foto. LG Petra
  • Christopher Heindl 3. November 2007, 11:49

    tolle landschaft und die perspektive überzeugt mich
    lg
  • Marguerite L. 3. November 2007, 10:41

    Phantastisch wirkt die Spiegelung in dieses Talausschnitt ...
    Grüessli Marguerite
  • Monika JM 3. November 2007, 9:59

    ich mag Fotos die mich in die Tiefe ziehen und gerade hier gibt es viel zu entdecken....;-)

    LG Monika
  • Dieter Uhlig. 3. November 2007, 9:38

    herrlich
  • ruepix 3. November 2007, 9:01

    Die Urwüchsigkeit dieser Landschaft fasziniert mich. Mit Deiner Serie wirst Du noch meine zukünftigen Reisepläne beeinflussen - und das will bei einem Toscana-Fan schon was heißen. ;-)
    Gruß
    Detlef