Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Schöne Aussicht... - oder: ...auch Schatten ist Licht...

Schöne Aussicht... - oder: ...auch Schatten ist Licht...

417 17

KLEMENS H.


Pro Mitglied, aus der Stadt zwischen Solling und Weser

Schöne Aussicht... - oder: ...auch Schatten ist Licht...

...das haben wir von den Impressionisten gelernt:

Schatten ist nicht "Nicht-Licht" sondern nur "Wenig-Licht" -

...und darum sind die Schatten auch nur "Wenig-Farbe"
aber nicht "Nicht-Farbe",
also nicht einfach schwarz (oder grau... -
aber auch nicht generell nur braun...) -
wie es die Künstler der Ateliermalerei Jahrhunderte zuvor dachten
und so malten...

NIKON CP 8800 (Telezoom)

---------------------------------------------------------------------------------------

- siehe auch in diesem Sinne:

"Blau machen" geht nicht... zur blauen Stunde...
"Blau machen" geht nicht... zur blauen Stunde...
KLEMENS H.

...die Schweiz im Weserbergland... - wie soll das gehen... ?
...die Schweiz im Weserbergland... - wie soll das gehen... ?
KLEMENS H.

Eisiger Wind und Abendfeuer...
Eisiger Wind und Abendfeuer...
KLEMENS H.

Kommentare 17

  • Gisela Schwede 3. Juli 2010, 11:29

    Du bist ein Meister des Lichts. Bei Dir könnte man stundenlang mit Vergnügen Bilder ansehen,
    LG Gisela
  • Bettina Stein 10. November 2009, 8:47

    eine traumhaft schöne bildkomposition!
    LG Bettina
  • KLEMENS H. 6. November 2009, 17:11

    @ Priska Zehentner:
    ...entschuldige bitte, Priska,
    wenn ich dir widersprechen muss:

    ...es ist zwar nicht im Goldenen Schnitt,
    in den der Reiher gesetzt wurde,
    aber exponiert ist seine Lage im Bild durchaus... ! :-))

    Zum Goldenen Schnitt
    kannst Du hier etwas lesen,
    wenn Du magst...:

    Ährengold im Goldenen Schnitt... (Reife ist wertvoll)
    Ährengold im Goldenen Schnitt... (Reife ist wertvoll)
    KLEMENS H.

    (Der Reiher müsste also auf einer Achse liegen,
    die das Bild in der Waagrechten
    oder in der Senkrechten
    ca. im Verhältnis 3 : 5 teilt...)

    LG Klemens
  • Priska Zehentner 6. November 2009, 16:59

    eine feine Stimmung! Den Reiher hast du genau in den goldenen Schnitt gesetzt und er leuchtet, ja, meilenweit!
    lg
    Priska
  • Lady Sunshine 5. November 2009, 20:07

    Spitze gesehen - und festgehalten !
    lg Lady Sunshine
  • KLEMENS H. 5. November 2009, 17:52

    @ Norbert REN:
    ...danke, Norbert, für deine interessante Erörterung deiner Gedanken...

    Meine Voraussetzung bei der Darstellung
    von Schatten als "farbigem Licht"
    ist die dokumentarische Treue in der Wiedergabe von Wirklichkeit... -
    genauer: der "Erscheinung von Wirklichhkeit"...

    ...sie führt in der Fotografie -
    besonders nach eindunkelnder digitaler Bearbeitung -
    schon fast zwangsläufig zur farbigen Wiedergabe von Schatten...

    Mein Hinweis hat also mehr die Funktion der Bewusstmachung dessen,
    was wir nur mit sehr sensiblem, bewusstem Hinschauen
    auch ohne Fotografie erkennen können.

    Das Verdienst der Impressionisten - wie eines Claude Monet - ist,
    uns das (malerisch verstärkt) ins Bewusstsein gebracht zu haben...

    ..."Verdienst" deswegen,
    weil sie noch keine (farbige) Fotografie als Erkenntnismittel hatten...

    Dass Wahrnehmung immer auch interesse-
    und erkenntnis-geleitet ist,
    weißt Du ja -
    (man sieht bevorzugt das, was man sehen will
    bzw. was man weiß...)

    ...gerade in dieser Befangenheit hatten sich die Ateliermaler -
    angefangen vom Manierismus über die Renaissance und den Barock
    bis hin zum Klassizismus befunden... -
    erst in der (deutschen) Romantik
    (z.B. des - den Impressionisten unbekannten - C.D. Friedrich)
    scheint man sich der farbigen Schattenwirkung bedient zu haben...

    Natürlich haben wir heute -
    gleich ob als Maler, Fotograf...
    oder mit welchem Medium auch immer arbeitend -
    freie Wahl der darstellerischen Mittel... -
    das ist keine Frage...

    LG Klemens
  • Norbert REN 5. November 2009, 12:30

    Deine theoretischen Ausführungen sind sehr interessant, und natürlich auch für die Fotografie nutzbar,
    Oft wird um des Kaisers Bart gestritten: Farbe oder SW..... du kennst das ja.
    Ich antworte denen öfter, das ich es bei Landschaften am liebsten habe, wenn sich die Frge auf natürliche Weise von selbst reduziert, und auf diesen Rest möchte ich dann ungern verzichten.
    Dein Reiher vor schwarzem Hintergrund, das wäre nichts.
    Stellen wir uns nun aber vor, du wärst dichter dran gewesen. und den Vogel mehr formatfüllend fotografiert, und dabei wäre der HG unansehenlich ausgefallen, hätte ich nicht gezögert, auf Schwarz zu
    verändern.
    So glaube ich fast nicht, das sich die Attelirmaler wirklich so dachten.
    Sondern wie wir auch oft der Faszination erlegen waren, ein Motiv vollkommen frei zustellen.
    Etwas später haben gerade diese Maler auch mit Phantasielandschaften als Hintergrund gearbeitet..
    Ich denke, was wir daraus lernen können, ist , das uns beide Möglichkeiten und alle Zwischenstufen offen stehen.
    LG. Norbert
  • Ernst Hobscheidt 5. November 2009, 9:53

    Hallo Klemens,
    sehr schön hast du diesen Reiher in der Landschaft erwischt. Gefällt mir das Foto.
    Gruß
    Ernst
  • KLEMENS H. 4. November 2009, 20:26

    ...hey, Ralf, das ist eine Überraschung... !
    ...wo warst Du so lange Zeit (?):
    ... doch nicht im "Reich der langen Schatten"... ? ;-))

    Das ist im Weserbergland so schön,
    dass hohe verschattete Bergrücken im HG
    solche Kontrastfotos ermöglichen -

    ...und wenn der höchste Kontrast
    nur in einem einzigen Punkt liegt... :-))

    LG Klemens

  • Ralf Perlak 4. November 2009, 20:13

    nur gut, daß dort Schatten war, sonst wäre der Grau-Weiß-Reiher nicht so schön zu sehen

    lg ralf
    ps: "Graureiher" erinnert mich an Köppchensee :-)
  • KLEMENS H. 4. November 2009, 19:51

    @ Irca Caplikas:
    ...wenn das der Reiher wüsste... ! :-))

    ..."mystisch": ...es ist halt ein Bild von der "Schattenseite" des Lebens...

    LG Klemens
  • Irca Caplikas 4. November 2009, 19:45

    sieht fast mystisch aus..

    ICh mag das sehr.
  • KLEMENS H. 4. November 2009, 19:44

    @ NORDLICHT:
    ...ach, zeig´ doch mal... ;-))

    LG Klemens
  • KLEMENS H. 4. November 2009, 18:17

    @ Maria J.:
    ..."meilenweit" - stimmt... !
    ...sonst hätte ich ihn gar nicht gesehen,
    aber so konnte ich ihn mir näher heranzoomen... :-))

    Graureiher SIND grau ! -
    ...dieses hier ist allerdings ein Altvogel,
    und der hat einen weißen Kopf
    und einen weißlichen Hals, "der sich gewaschen hat"... :-))

    LG Klemens
  • Maria J. 4. November 2009, 17:44

    ...und Graureiher sind auch nicht grau!
    Dieser leuchtet meilenweit :-))
    Gruß, Maria