Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Dieter (Frog) Henkel


Free Mitglied, Klosterneuburg

Schöllerbank

Der Lichthof der Schöllerbank in Wien mit dem Stiegenaufgang - ein geniales Werk der Archtitekten Palffy/Jabornegg deren Aufgabe es war auf engstem Raum einen Ausbau der Büroräumlichkeiten zu gestalten und diese mit geringem Energieaufwand zu beleuchten und klimatisieren.
Canon EOS-3, Tamron 20-40, Kodak Elite Chrome 100 Extra Colour

Kommentare 17

  • Mask Girl 5. Dezember 2005, 12:59

    Wow, das ist ja ein superschönes Bild.
    Bin total begeistert und fasziniert.
    Und in Wien war ich schon lange nicht mehr.
    Bekomme richtig Sehnsucht.

    Ganz lieben Gruss aus Deutschland

    MaskGirl
  • NaUnd 26. Januar 2002, 6:26

    Danke
  • Peter Ramsebner 30. Mai 2001, 20:43

    kann mich voll anschließen.
    Super Aufnahme!!!
  • Andreas Hurni 24. April 2001, 10:32

    Superbild
    Sehr gute geometrische Gestaltung - klasse Kunstlichtstimmung
  • Gustav Krulis 5. April 2001, 22:38

    die Lichteffekte kommen sehr gut rüber, exakt ausgerichtet, wirklich toll.
  • Dieter (Frog) Henkel 26. März 2001, 20:38

    Horst, die Informationen stammen von András Pálffy selbst, der durch die Räumlichkeiten führte und Erklärungen dazu abgab.
    Architekt bin ich keiner, habe lediglich großes Interesse daran, lese Bücher darüber und habe einige Vorlesungen auf der TU besucht.
    Was willst du zur Beleuchtung wissen? Der Hof wird übrigens zur Wärmerückgewinnung benutzt, dadurch konnte man die Heizleistung der neuen Räume auf nahezu Null senken.
    Hans Peter, ja, das Original wirkt noch besser.
  • Horst Lunzer 26. März 2001, 16:10

    Woher hast du diese interessanten Infos zum Bauwerk - bist du Architekt? Hast du mehr Informationen über Energieverbrauch und Beleuchtung (wenn ja kannst du mir bitte darüber mailen:energieagentur@wvnet.at
    PS: Ist ja für das museale Wien ganz enorm....
  • nickelartist 25. März 2001, 22:38

    Klasse Bild! Solche Bilder liebe ich ja total! Kommt irgendwie unheimlich und faszinierend! Tolle Spiegelung!
    Gruß, Sandra
  • Dieter (Frog) Henkel 25. März 2001, 16:34

    Tamron AF 20-40mm f/2.7-3.5 SP M /AF Aspherical derzeit 1388 DM bei NY Camera. Rating 3.7 bei Photodo (zum Vergleich das Canon 20-35/2.8L hat nur 3.5 bekommen, 5 ist das Maximum). Auch wenn ich im Allgemeinen nicht allzu viel auf Bewertungen gebe, die auf eine Zahl reduzieren, hat dieses Objektiv auch in der Canon EOS Mailinglist, deren Mitglieder normalerweise eher Original Canon-Objektive bevorzugen, einen sehr guten Ruf. Ich kann dir ja die Mails forwarden, die zu diesem Thema dort geschrieben wurden.
  • Andreas Meyer 25. März 2001, 15:17

    Ach nochwas: Von dem Kodak Extracolor habe ich einige Filme verschossen und bin ziemlich begeistert von der Qualität (bei dem Preis).
  • Andreas Meyer 25. März 2001, 15:15

    Naja, eine SPur heller wäre ok gewesen, wäre mir aonst aber nicht negativ aufgefallen, hätte ich es nicht gelesen. Was ganz anderes: Tamron 20-40?? Das hört sich so ziemlich nach einem Objektiv an, das ich gebrauchen könnte ;-) Kannst Du kurz sagen, welche Werte und welche Preisklasse?
  • Dieter (Frog) Henkel 25. März 2001, 14:55

    Ich bearbeite meine Dias so nach, dass sie auf meinem Monitor ungefähr so aussehen wie auf dem Dia. Gegebenenfalls schneide ich ich Dinge weg, die den Bildeindruck stören und durch das Format bedingt nicht weggelassen werden konnten (oder die ich beim Abdrücken einfach übersehen habe *g*). Dieses ist mir allerdings eine Spur zu dunkel geraten, da ich den direkten Vergleich nicht anstellen konnte (mein Leuchtpult und die Dias waren nicht in der Nähe).

    Der "Boden" ist übrigens ein überdachter Mehrzweckraum. Durch Anlegen von Spannung kann man die ins Glas eingelagerten Flüssigkristalle von durchsichtig auf blickdicht umschalten. Blickdicht bedeutet, dass man zwar nicht durchsehen kann, das Licht jedoch ungehindert eindringen kann. Damit lässt sich die visuelle Höhe des Raumes zwischen 5 und 20m variieren.
  • Evelyn P 25. März 2001, 13:54

    Die Spiegelungen in den Boden- und Seitenflächen finde ich gut.
    Durch die Farben wirkt der Lichthof eher kühl.
  • Marcel Munz 25. März 2001, 13:27

    Kann mich da nur anschliessen - toller Bildausschnitt und super Farben. Was mich jedoch auch interessieren würde, ob Du das Bild nachbearbeitet hast.
  • Horst Gassner 25. März 2001, 13:13

    Wirkt absolut futuristisch!
    Genialer Bildauschnitt, klasse Farben.

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 2.555
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Auszeichnungen

Galerie