Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Torsten TBüttner


World Mitglied, Halle/ Saale

Schnipp-Schnapp - Haare ab

Nach dem der Wabedi als Politiker in Deutschland nich landen konnte, versucht er es diesmal (fast) mit ehrlicher Arbeit als Friseur. Er bevorzugt dabei, um den künstlerischen Aspekt zu betonen die Bezeichnung Coiffeur!
Aber die Debatte um den Mindestlohn macht ihn mißtrauisch und so hat er seinen stylischen Salon im Südindischen Goa aufgemacht. Die Angestellten bekommen ein Lächeln von ihm ein eine Handvoll Rupien - so klappt das mit dem reich werden ganz schnell - hat er zumindest im Managermagazin gelesen.
Also denkt beim nächsten Friseurbesuch daran - der günstigste Friseur befindet sich nur wenige Flugstunden, 2 mal umsteigen - direkt in Goa!

Kommentare 38

  • Trübe-Linse 22. Oktober 2013, 14:54

    Lach. Mindestlohn, wer will denn sowas einführen ? Ich finde auch wir sollten uns an den Asiaten ein Beispiel nehmen, die Lächeln immer. Gruß Mirko
  • Treborn Sellen 22. Oktober 2013, 13:18

    "Grinsebacke" in der Mitte schaut auf jeden Fall begeistert drein....;-)
    Wieder ein toller Spass!!!
    LG Nelli
  • authbreak 22. Oktober 2013, 0:08

    Ich könnte mir sehr gut Vorstellen, dass Wabedi ganz groß wegen seines Outfits als Hairstylist rauskommt.
    LG Heinrich
  • Erhard K. 21. Oktober 2013, 17:31

    Weil er eben global denkt.
  • Die Mohnblumen 21. Oktober 2013, 5:54

    Es ist schon traurig genug, was die Friseure in unseren Landen hier verdienen.
    Falsch, verdienen täten sie mehr als sie bekommen.
    Liebe Grüße
    Heike & Karl-Heinz
  • Diana Ueberschaer 20. Oktober 2013, 21:13

    Also Torsten hat er nicht noch unzählige andere Verpflichtungen??? Er ist sonst kein richtiger Politiker-Haare schneidennnn.....na nun ist der
    Zopppppf ab.
    LG Diana.
  • Claudio Micheli 20. Oktober 2013, 21:06

    Davvero bella!
    Ciao
  • Ernst Heister 20. Oktober 2013, 20:14

    Der Kunde des Wabedi schaut leicht irritiert, ob das an seinem ungewöhnlichen Arbeitsgerät liegt? Vielleicht ein Traps zur Entspannung (natürlich gegen einen angemessenen Aufpreis!), so wird sich seine heilende Wirkung ganz nebenbei schnell auf dem Subkontinent rumsprechen....
    Grüße, Ernst
  • Karla M.B. 20. Oktober 2013, 20:04

    Wieder voll ein Schmunzler zum Abend für mich...;o))
    Klasse wieder gebastelt und klasse auch der Text dazu.
    LG Karla
  • Makarena 20. Oktober 2013, 19:13

    So wird's gemacht.
    LG Margit
  • W O L F 20. Oktober 2013, 18:59

    *ggg**
    hast deine Fantasie wieder erstklassig umgesetzt :-)
  • Ute K. 20. Oktober 2013, 18:50

    Schade, er scheint nur Herrenhaarschnitte zu können. Aber vielleicht besucht er ja mal nen Weiterbildungskurs. Dann hole ich mir sofort nen Termin :-)
    lg, Ute
  • Torsten TBüttner 20. Oktober 2013, 17:51

    ja Wolfgang....die Hand, zugegeben eine Schwachstelle - aber mit der kassiert der nur die Trinkgelder :-)
  • Wmr Wolfgang Müller 20. Oktober 2013, 17:44

    Den Wabedi wieder kreativ eingesetzt...nur die Hand passt in den Tonwerten leider nicht überein ..aber das sind Nebensächlichkeiten ..ausschlaggebend ist das Gesamtmotiv ..und das überzeugt
    wolfgang
  • Stefan Kiep 20. Oktober 2013, 17:37

    Hammer !!!
    LG Stefan.
  • UN-ART 20. Oktober 2013, 17:07

    wieder eine geile idee + umsetzung.
    ...nur dass es nicht nur die vielzitierten friseure betrifft,
    zumindest im osten. ..als normaler industriearbeiter verdient man im allgemeinen nix.
    betrifft auch die bei den autozulieferern.
    ...und da ist´s schon besonders bitter, wenn man sieht, welche löhne+prämien die leute bekommen,
    die direkt bei vw, bmw etc. angestellt sind. ..und bei den autopreisen.

    vg olli
  • N i e d e r b a y e r 20. Oktober 2013, 15:13

    Ja! Richtig gut. :-)
    Gr KH
  • mawie 20. Oktober 2013, 14:25

    So einen Chef möchte ich haben der selbst mit Hand anlegt. Aber ich weiß es besser. Mit dem Reichwerden klappt es dort nicht. Die Friseurstuben die von der Straße aus einsehbar sind waren nicht so gut besucht. Da reicht es eigentlich nur für eine Ich-AG. Er wird wohl zurück nach Deutschland kommen denn hier kann er tüchtig an der Preisschraube für einen Haarschnitt drehen.
    LG Margrit
  • hajosch 20. Oktober 2013, 13:25

    der mischt wohl überall mit, fein wieder!
    hans
  • E. Ehsani 20. Oktober 2013, 12:42

    Einfach Stark, in Indien ich war mal in eine :-) LG Esmail
  • J.Kater 20. Oktober 2013, 12:13

    Starke Szene!!!
  • blindmann 20. Oktober 2013, 11:57

    Es geht beim Coiffeur immer um Mindesthaare, nicht um Mindestlöhne. Und wenn die Goaner erst einmal die Mischung Traps mit Ganja kennen, bleibt keine heilige Kuh mehr unberührt auf der Straße...*gg*

    Gruß blindman
  • hexe adriana 20. Oktober 2013, 10:44

    nur gut!!!
    lg
  • Reimund List 20. Oktober 2013, 10:36

    Nöö, von dem lasse ich mir meine paar Haare nicht schneiden :-) Zu guter letzt bleibt mir hinterher nur noch die Glatze.
    vg R.
  • jbd68 20. Oktober 2013, 10:33

    herrlich ...und völlig egal, ob Mindestlohn oder nicht... Waschbecken und Haare gibts überall ...klasse so, VG Björn