Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
1.777 14

Ralf Scholze


World Mitglied, Meerbusch

Schmieden

1.Akt:
Nach vergeblichen Mühen, Nothung wieder zusammenzufügen, fertigt Mime in selbsterrichteter Schmiedewerkstatt Waffen an, die Siegfried aber alle zerschlägt. Immer unwohler fühlt sich der Heranwachsende in der Umgebung Mimes. Oft neckt er seinen Ziehvater. Diesmal erschreckt er ihn als Bär. Gereizt offenbart Mime dem Jungen, dass er weder sein Vater, noch sonst verwandt mit ihm sei. Drängend begehrt Siegfried zu erfahren, wer seine Eltern sind. Er will ausbrechen in die Welt und befiehlt Mime, ihm Nothung zu schmieden.
An der einsamen Stelle erscheint der Wanderer. Mime weist ihn ab. Doch der Wanderer schlägt dem ungastlichen Schmied ein Rätselspiel vor, bei dem er als Preis seinen Kopf einsetzt. Mime stellt ihm Fragen nach der Welt, wie sie einmal war. Der Wanderer, in dem Mime Wotan zu erkennen beginnt, beantwortet sie alle. Nun geht die Wissenswette an ihn. Zwei Fragen kann er beantworten, aber vor der dritten, wer Nothung neu schmieden könnte, versagt er. Der Wanderer sagt es: nur der, der das Fürchten nie gelernt hat! Verwirrt, hilflos bleibt Mime allein. Als Siegfried zurückkommt, prüft Mime, ob er der Furchtlose sei, den der Wanderer meinte. Alle Angstbilder, die Mime entwickelt, wehrt Siegfried lachend ab. Da Nothung noch immer zerbrochen liegt, schickt Siegfried sich an, das Schwert selbst zu schmieden. Als er die Stücke erst einmal in Späne zerteilt, um sie neu zu formen, erkennt Mime die besondere Bestimmung seines Zöglings.

Damastschmied 03
Damastschmied 03
Ralf Scholze

Kommentare 14

Informationen

Sektion
Ordner Schmieden
Klicks 1.777
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz