Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

D.R. Dark


Free Mitglied, Aachen

Schmalspur E-Lok

Schmalspurige Elektro-Lokomotive der Preussag auf dem Gelände der Werkstatt in Kleinenglis.
Die Preussag betrieb bei Borken mehrere Braunkohlegruben, die den Brennstoff für das dortige Kraftwerk lieferten.
Die 900mm Schmalspurbahn diente zum Schluss nur noch dem Transport von Asche zu einem aufgegebenen Tagebau.
Über die normalspurige Bahn wurde Braunkohle von mehreren Tagebauen und dem Tiefbau Stolzenbach zum Kraftwerk transportiert.
Die Aufnahme entstand am 11 Mai 1988.
Nur wenige Wochen später, am 1 Juni 1988 ereignete sich in der Grube Stolzenbach eine Kohlenstaubexplosion, bei der 51 Bergleute getötet wurden. Der Gesamtbetrieb wurde 1993 eingestellt.

Technik:
Hasselblad 2000 FC/M, Zeiss Planar 110/2.0, Kodak EPD

Siehe auch:
http://www.steamy.de/ne/borken/borken.html

Kommentare 12

  • Frank Mühlberg 6. Juni 2005, 19:35

    Die hat aber auch schon bessere Tage gesehen !
    Frank
  • Alan Murray-Rust 3. Juni 2005, 20:42

    Nicht die hübschste Loks der Welt!
    Gruss
    Alan
  • D.R. Dark 29. Mai 2005, 8:39

    @Ralf: sowohl Unter- als auch Übertagebau.
    Untertagebau gab es übrigens in den bekannteren Braunkohlerevieren Lausitz und Aachener Revier früher auch.
    Gruss Harald
  • Michael C. K. 28. Mai 2005, 21:15

    ok... wieder was gelernt. Danke Dir!

    Gruß
    Micha
  • D.R. Dark 28. Mai 2005, 21:13

    Die Loks waren sicher so niedrig gebaut, um beispielsweise unter Beladegeräten hindurchzupassen. Die Züge wurden (und werden in Cottbus Nord bis heute) direkt von Eimerkettenbaggern aus beladen.
    Gruss Harald
  • Michael C. K. 28. Mai 2005, 21:08

    hehe... tiefergelegt ist gut. Hat das Vorteile beim Zugverhalten? Muß doch einen Grund haben, oder?
    (mal wieder eine "dumme" Frage von mir ;o) )
    Die Krokodil war immer meine Lieblingslok... zumindest bei den E-Modellen... daher paßt der Vergleich!

    Gruß
    Micha
  • D.R. Dark 28. Mai 2005, 21:04

    @Michael: ja E44, allerdings sind die hier tiefergelegt (mit Leichtmetallfelgen und Sportauspuff :-)
    Ich hab diese Loks immer "Braunkohlekrokodile" genannt.
    Gruss Harald
  • Michael C. K. 28. Mai 2005, 20:58

    @ Harald

    vielen Dank für die Infos... Sind schon interessante Maschinen. Erinnern mich in ihrer Form an das Krokokil der Schweizer Staatsbahnen oder an das deutsche Modell mit der kurzen Schnauze (wenn ich mich recht erinnere müßte das die Baureihe E 44 sein, oder?).

    Gruß
    MIcha
  • D.R. Dark 28. Mai 2005, 20:26

    @all: danke

    @Markus: der Lokschuppen lenkt zwar ein wenig von der Lok ab, bildet aber doch immerhin eine authentische Umgebung. Ich habe allerdings auch noch Kleinbilddias mit mehr 'Landschaft' im Hintergrund im Archiv.

    @Friedrich: kein Wunder, dass sie traurig ausschaut. Zum Zeitpunkt der Aufnahme fuhren nur noch sehr wenige Schmalspurzüge und bald darauf war's dann ganz vorbei :-(

    @Michael: meines Wissens hatte die 'nur' sechs Stromabnehmer. Die kleinen seitlichen Abnehmer wurden im Bereich der Verladeanlagen und der rückbaren Gleise benutzt. Der 'siebente' Stromabnehmer stammt von einer weiter hinten abgestellten Maschine.
    Der gleiche Maschinentyp war auch im Kölner Raum, am Schluss auf der Grube Berrenrath bei Hürth, im Einsatz.
    RBW 1041
    RBW 1041
    D.R. Dark

    In der Lausitz fuhren ähnliche Maschinen noch bis etwa 2000.
    Heute ist mir in Deutschland aber kein Betrieb bekannt, in dem diese Schmalspur-E-Loks noch regelmässig laufen.

    Allerdings fahren ähnliche Loks in Normalspur-Ausführung noch in den Braunkohletagebauen der Lausitz, z.B. bei Cottbus, Jänschwalde und Welzow:
    http://www.industriekultur-fotografie.de/details.php?image_id=4077

    Im Raum Köln fahren überwiegend etwas modernere Maschinen - heute aber ausschliesslich Normalspur. Die bekannteste und wichtigste Strecke ist die Nord-Süd-Bahn der RBW (RWE-Power).
    http://www.lokomotive-online.de/Eingang/Werk/rbk/rbk.html

    Gruss Harald
  • Michael C. K. 28. Mai 2005, 19:38

    Die hat auch die besten Zeiten gesehen. Trotzdem ein interessantes Modell mit mind. 7 Stromabnehmern, die ich zähle. Dürfte identisch sein, mit den Modellen, die im Kölner Raum schaffen... auch wenn ich die nur bei Nacht als Schemen gesehen habe.

    Gruß
    Micha
  • Friederich Rieber 28. Mai 2005, 16:00

    Irgendwie schaut sie traurig .....

    LG Friederich
  • Markus Thieme 28. Mai 2005, 15:45

    Das ist ja ein interessantes Bild. noch schöner wäre die Aufnahme freilich mit einem anderen Hintergrund.