Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Stefan Völkel


Complete Mitglied, Wittgenstein

Schmalspießer

Manchmal verfluche ich die mangelenden optischen Möglichkeiten des 150-500 (insbesondere im oberen Brennweitenbereich), aber dieser Spießer tauchte plötzlich unweit neben dem Windwurfteller hinter dem ich saß auf und weil er so nah stand konnte ich bequem auf rund 290mm zurück drehen. Was wäre bei einer 400er oder 500er Festbrennweite gewesen? Andererseits beneide ich die Kollegen, die, wenn es Lictstärke ankommt, ein 2,8 / 400 oder 4,0 /500 zur Verfügung haben. Die optischen Möglichkeiten sind doch ungleich besser als beim Sigma.

Kommentare 3

  • Stefan Völkel 3. Oktober 2013, 17:20

    Keine Frage bei 290mm ist das Tele i.O., aber am oberen Brennweitenende wird es dann doch etwas unschärfer und kontrastärmer. Wie ihr an den Aufnahmedaten seht, konnte ich bei dieser Aufnahme sogar abblenden. Bei Offenblende und 400-500m wird es aber, wie oben gesagt schlechter.

    Grüße
    Stefan
  • Uwe Haßler 3. Oktober 2013, 13:38

    Schöne Aufnahme bei herrlichem Licht. Dein Kommentar bezüglich der Optik ist überflüssig, die Qualität ist doch 1A. Da kann ich nur Reiner beipflichten.
    Gruß Uwe
  • Reiner Jacobs 2. Oktober 2013, 19:35

    Deinem Bild sieht man nicht an, dass es ein Sigma war.
    Gut erwischt den Kleinen.

    Gruß Reiner

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Wildlife
Klicks 609
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 70D
Objektiv ---
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 289.0 mm
ISO 640