Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Andreas Dickes


Pro Mitglied, Worms

Schloss Wimmis

Burg und Schloss Wimmis
Weit leuchten die hellen Bauten von Burg, Schloss und Kirche Wimmis in die Landschaft und machen die Aufgabe der Burg als Sperre zum Simmental zwischen Niesen, Burgfluh und Simmenfluh besonders deutlich. Das Städtlein Wimmis wird im Jahr 994 erstmals urkundlich erwähnt. Man nimmt an, dass Kirche und Burg im 9. Jh. erbaut wurden. Anfänglich siegelte Freiherr Rudolf von Strättligen als «Dominus de Windemis». Gegen Ende des 13. Jh. aber waren die Weissenburger ein «gar mechtig und gar krieghaft» Geschlecht, Herr von Gebiet und Burg.
Die Erweiterung der Burg zum Schloss erfolgte im 17. Jh. Vom Südeingang gelangt der Besucher über 155 Treppenstufen in die Burg. Heute ist nur noch das Kreisgericht XII Frutigen-Niedersimmental in den Amtsstuben.

Kommentare 0