Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Manfred Altgott


World Mitglied, Berlin

Schloss Vorder und Hinterglauchau

Burgen und Schlösser aus Sachsen / Thüringen und Sachsen-Anhalt.

Die beiden, nur durch einen Wallgraben getrennten Schlösser, stellen geschichtlich und architektonisch eine Besonderheit dar.
Luftbildaufnahme Schlösser Forder- und Hinterglauchau

Das Geschlecht derer von Schönburg errichtete auf einem Vorsprung des rechten Muldentalrandes zwischen 1170 und 1180 eine Burg.
So entstand die Herrschaft Glauchau und deren Mittelpunkt, die Stadt gleichen Namens.
Mit Rücksicht auf die gestiegenen Wohn- und Repräsentationsbedürfnisse erfolgte von 1470 bis 1485 der Umbau der Burg in ein spätgotisches Wohnschloss. Die Vorhangbogenfenster im Ostflügel künden noch heute vom Reichtum spätgotischer Formen, dem Arnold von Westfalen mit dem Bau der Albrechtsburg in Meißen erstmals architektonische Gestalt verlieh.

Kommentare 0