Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

L. Sternberg


Free Mitglied, Rastatt

Schloss Favorite Rastatt Vorderansicht

Schloss Favorite wurde von Johann Michael Ludwig Rohrer 1710 bis 1730 in Rastatt-Förch erbaut. Bauherrin war die Markgräfin Sibylla Augusta von Baden (1675 – 1733), Witwe des sogenannten Türkenlouis, Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden-Baden (1655-1707), die sehr klare Vorstellungen hatte, wie dieses barocke Gesamtkunstwerk mit reicher dekorativer Innenausstattung auszusehen hatte. Neben der Residenz in Rastatt sollte es als Lustschloss auf dem Land den fürstlichen Vergnügungen, Geselligkeit und Spiel, der Jagd, Maskeraden, Studien und der Kindererziehung dienen.

Schloss Favorite ist das älteste deutsche Porzellanschloss und als einziges in der ursprünglichen Form erhalten geblieben. Bemerkenswert ist die reichhaltige Sammlung an chinesischem Porzellan und schwarzen Lackarbeiten, sowie dem Schwartz Porcelain.

Umgeben ist Schloss Favorite von einem ehemals barocken Lustgarten. Zu Zeiten der Markgräfin wurde der Garten von Alleen, symmetrischen Parterres mit Wasserspielen und Orangerien bestimmt. Im Fasaneriewäldchen gab es zahlreiche Brut- und Futterhäuser zur Zucht und Haltung von jagdbarem Wild. Im Jahr 1718 wurde eine Eremitage errichtet, in die sich die Markgräfin zur Besinnung zurückzog. In den letzten Jahrzehnten des 18. Jahrhunderts wurde der Schlossgarten vom Hofgärtner Johann Michael Schweyckert modernisiert und in einen Landschaftsgarten umgestaltet, der den Charakter der Gesamtanlage im Wesentlichen bis heute bestimmt. Er bietet Durchblicke über Wiesen und Teiche, Sichtachsen und Wasserläufe.

Quelle Wikipedia

Kommentare 9

  • Peter Loleit 18. Februar 2014, 12:14

    Ein schönes Schloss, gut fotografiert.
    Mich stört die angebliche Schieflage des Schlosses nicht.
    Ich liebe Burgen und Schlösser.
    LG Peter
  • Andre24V 30. Januar 2014, 19:14

    Hallo,
    die Wolkenberge sind wirklich Klasse und das die Blumenpötte nicht symetrisch sind stört mich nicht. Die HDR Bearbeitung passt und ist nicht übertrieben.

    Habe nur den Eindruck das es ein wenig nach links abkippt. Zumindest das Gebäude. Auch das etwas unnatürliche Licht ganz links oben an der Hausecke sieht unschön aus. Da die Sonne rechts steht kann es von der nicht kommen.

    vg
  • Conny 11 29. Oktober 2013, 22:16

    dramatische wirkung duch die wolkenberge.
    gefällt mir sehr.
    lg conny
  • Mike Hertel 28. Oktober 2013, 0:44

    Wow, schönes HDR, diese Fototechnik liebe ich! Alle deine HDR-Fotos habe ich mir angeschaut, sie gefallen mir sehr gut!
  • Kloße 24. Oktober 2013, 12:23

    Sehr schöne Aufnahme!
    Leider sind die Blumentöpfe nicht ganz symmetrisch.
    LG
    Kloße
  • Ulrike Bohr 17. Oktober 2013, 15:08

    auch eine wunderschöne Postkarte, einfach klasse

    LG
    Ulrike
  • Natur RB 11. Oktober 2013, 19:05

    Sehr schön die tolle Darstellung des alten Schosses !!!!!
    Gruß Reinhard
  • Hartmut Wulf 11. Oktober 2013, 17:08

    Eine klasse Aufnahme und tolle BEA.
    LG
    Hartmut
  • Light-in-the-Sky 11. Oktober 2013, 15:32

    wow sehr schön und wirkt wunderbar symmetrisch, besonders die aufquellenden Wolken hinter dem Schloss! ++++

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Digiart
Ordner HDR Architektur
Klicks 521
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 650D
Objektiv 18-270mm
Blende 8
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 54.0 mm
ISO 100