Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Schlaflos in Neukieritzsch

Schlaflos in Neukieritzsch

804 2

Daniel B. Walther


World Mitglied, Neukieritzsch

Schlaflos in Neukieritzsch

Eines Nachts als ich nicht schlafen konnte, kam mir einfach die Idee den Vollmond hinter Wolken zu fotografieren.

Kommentare 2

  • Ulrich Tuguntke 3. Oktober 2012, 15:42

    Zunächst einmal herzlich willkommen in der fc!!
    Da Du in Deinem Profil sagst, dass Dir noch Erfahrung mit der Kamera fehlt hier ein paar rückblickende Erfahrungen (und Misserfolge):

    1. Bei der Technik hilft ein gutes Handbuch und viel üben. Das muss einfach sitzen. Man muss die Möglichkeiten und Grenzen der Kamera kennen (z.B. im Kontrastumfang). Den Vollautomatik-Modus außer bei Schnappschüssen möglichst gleich meiden (höchstens als Referenz benutzen).

    2. Um gute Fotos zu machen braucht man nicht unbedingt eine High-Tec-Kamera. Gute Fotos entstehen vor und hinter der Kamera! Hier kann ich Dir den großen Humbold Fotolehrgang empfehlen. Dort findest Du zwar alles nötige Wissen aber fast keine Fotos. Die Skizzen und Zeichnungen erklären fast alles besser als jedes Foto.

    3. Dann heißt es nur noch üben, üben, üben. Und dabei nicht verzetteln. Suche Dir ein leichtes Thema, dass man jeden Tag wieder neu aufgreifen kann und dann fotografierst Du das gleiche Motiv aus allen möglichen Perspektiven (gutes Fotografieren kann die Kleidung ruinieren!), zu unterschiedlichen Zeiten mit den unterschiedlichsten Einstellungen. Dein Zoom ist dabei eher hinderlich, versuche einfach 50mm beizubehalten, dann bist Du gezwungen Dich zu bewegen.

    3. Werte Deine Ergebnisse intensiv aus, diskutiere mit Freunden, Verwandten, in der fc etc. die Ergebnisse und ziehe Deine Schlüsse daraus. Suche konstruktive Kritik (keine leichte Aufgabe), ein Kommentar "schönes Foto" bringt Dich entweder nicht weiter oder gar in eine Sackgasse.

    4. Schau Dir Fotos im Internet und in Zeitschriften an. Welches Bild gefällt mir und welches nicht und warum (wichtigste Frage).

    5. Das kann ein steiniger Weg sein und die Begeisterung über eine neue Kamera lässt erfahrungsgemäß oft schnell nach. Wenn Du diesen Weg aber konsequent beschreitest, steigt die Lust, die Erfolgserlebnisse kommen und Du kannst beginnen Dich auf ein paar Gebiete zu spezialisieren. Fotokurse gibt es bekanntlich auch eine Menge, sie müssen nicht unbedingt teuer sein.

    Zu guter letzt: "Knipsen kann jeder, Fotografieren ist eine Kunst"

    LG Ulli

  • Ilse Jentzsch 3. Oktober 2012, 14:27

    Willkommen bei uns in der fc!

    Na bitte, es hat doch auch was für sich, wenn man mal schlaflos ist und einem dann solche guten Einfälle kommen :-)
    Das Ergebnis ist nicht schlecht.

    Falls Du mal Fragen zu den Fotos und deren Bearbeitung hast, gibt es verschiedene Foren, wo Dir mit Ratschlägen geholfen wird:
    http://www.fotocommunity.de/forum/
    Bei Deinen anderen Fragen kann Dir dieser Link sicherlich weiterhelfen:
    http://www.fotocommunity.de/info/Hilfe
    Findest Du Deine Frage dort nicht beantwortet, dann ist der Support auch noch für Dich da.

    Es grüßt
    Ilse


Informationen

Sektion
Ordner Landschaft
Klicks 804
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 1000D
Objektiv Canon EF-S 18-55mm f/3.5-5.6 [II]
Blende 5.6
Belichtungszeit 1.6
Brennweite 55.0 mm
ISO 800