Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Horst Schulmayer


Pro Mitglied, Region Stuttgart

Schiffsmühle in Ginsheim - Rhein 2

Arten von Schiffsmühlen

Es gab 2 Arten von Schiffsmühlen: die eine Art besaß seitlich 2 Räder, die getrennt oder vereint arbeiteten. Die andere Art bestand aus einem Hausschiff mit der Mühle und dem sogenannten Wellschiff, auf dem das eine Ende des Mühlenwellbaumes auflag, während sich das Wasserrad auf dem Wellbaum zwischen Wellschiff und Hauptschiff drehte. Die erste Art mit den seitlichen Rädern waren mehr in der Elbe, die mit dem Wellschiff mehr auf dem Rhein anzutreffen.

Die letzten Schiffsmühlen

Bedingt durch die Dampf- und späteren Motorschiffe und die Regulierung der Flüsse waren die Schiffsmühlen irgendwann einmal nicht mehr rentabel und verschwanden von den deutschen Flüssen.

Lediglich bei Ginsheim und bei Nackenheim hielten sich solche Mühlen bis in unser Jahrhundert. Die letzte Mühle bei Ginsheim stellte ihren Betrieb 1929 ein. Diese letzte Schiffsmühle, die noch auf einem deutschen Fluß arbeitete, war von der Gernsheimer Firma Gebrüder Doflein erbaut worden. Die Besitzer waren die Ginsheimer Georg Stahl und Karl Volz.

Nachdem diese letzte Mühle 1929 nicht mehr rentabel arbeitete, verankerte sie der damalige letzte und einzige Besitzer Georg Stahl am Ginsheimer Ufer, wo sie demontiert und als Schrott verkauft werden sollte.

Als die Regierung des damaligen Freistaates Hessen davon erfuhr, kaufte sie der Staat und stellte sie unter Denkmalschutz. Sie wurde in den Mainzer Winterhafen transportiert. Dort wurde sie leider im 2. Weltkrieg Opfer eines Bombenangriffs. Nach dem Krieg wurde der Schiffskörper noch einmal gehoben und eine Holzbaracke darauf errichtet, die in den ersten Jahren nach dem Krieg als Kohlenbüro diente.

Die neue (alte) Ginsheimer Schiffsmühle

Am 05.03.2008 wurde der "Verein Historische Rheinschiffsmühle Ginsheim e.V." gegründet. Der Zweck des Vereins besteht aus dem Wideraufbau einer historische Rheinschiffsmühle und den späteren Betrieb dieser Anlage als Museum. Am 29.09.2011 wurde nach gut 5 Monaten Bauzeit eine neue Schiffsmühle in Ginsheim an der Natorampe verankert.

http://www.rhoischnoke.de/ginsem/chronik/schiffsmuehlen.php#prettyPhoto

Kommentare 20

  • Baumgartner Josef 31. Oktober 2013, 8:25

    Das ist ja ein Klasse Bild und vor allem Deine Kommentar dazu. Da sieht man, dass wenn man es will, geht sowas. Ja ich weis wenn die Behörden, ssich an die alten Zeiten erinnern. dann kann man auch viel bewirken.Dein Bild ist weirklich super im Blickfeld, Und man Staund wie gut diese Heute wieder erhalten ist. Viele Dank für Deine Mühe und einen lb. Gruß v. Sepp
  • Bernhard Kuhlmann 30. Oktober 2013, 23:41

    Auch hier ist die Bildgesaltung vom feinsten !
    Gruß Bernd
  • deha 30. Oktober 2013, 12:21

    eine feine S/W Arbeit mit guter Bildaufteilung. Klasse. VG, Detlef
  • Theophanu 28. Oktober 2013, 21:18

    vom schnitt her gefällt mir dieses besser als die vorhergehende version. die tonwerte sind erstklassig.
    lg uta
  • digitovita 28. Oktober 2013, 20:05

    auch diese aufnahme ist sehr gut. vg toni
  • Georges Vermeulen 28. Oktober 2013, 18:16

    Auch sehr schön ..!
    Gr Georges
  • troedeljahn 28. Oktober 2013, 16:11

    Super s/w Aufnahme. Das sieht richtig toll aus.

    VG Wolfgang
  • Kerstin Stolzenburg 28. Oktober 2013, 13:24

    Das ist auch eine sehr schöne Ansicht, wenngleich die andere Aufnahme mehr Einblick zulässt, wenn man die Geschichte um die Schiffsmühlen noch nicht kennt.

    LG. Kerstin
  • Birnbaum Werner 28. Oktober 2013, 10:23

    Fein Fein .....!!!!! vg Werner
  • MIKE 600 28. Oktober 2013, 7:18

    Dieses gefällt mir noch eine Spur besser als Nummer 1, wobei auch Nummer 2 super ist um mich nicht falsch zu verstehen ;-) und danke für die tolle Info dazu.
    LG Mike
  • emen49 27. Oktober 2013, 18:18

    Die Perspektive ist super -Tonung und Licht sind total klasse - Gut gesehen!
    VG Marianne
  • Wolfgang Zeiselmair 27. Oktober 2013, 18:08

    Das ist das schöne in der FC - man sieht so viele Dinge ohne da gewesen zu sein :-)
    Interessant geschnitten und in den Grauwerten ohne Fehl und Tadel.
    Servus
    Wolfgang
  • heide09 27. Oktober 2013, 17:29

    Eine schöne Erinnerung an alte Tage und Technik.
    Kommt prima in der Tonung rüber

    Gruß
    Ania
  • LichtSchattenSucher 27. Oktober 2013, 16:18

    Die Menschen wussten sich schon lange vor der Erfindung von Dampfkraft und Verbrennungsmotoren durchaus zu helfen und die Naturverträglichkeit war ungleich grösser !
    Heute wird wieder vermehrt aus Wasserkraft Strom gewonnen ...
    Gruss
    Roland
  • Prinzessin 2 27. Oktober 2013, 14:40

    Auch aus dieser Perspektive klasse..!!
    lg Ulrike