Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Andreas Grav


Free Mitglied, Hamburg

Schichtende

Die Helme lagen in einem Werkstattgebäude einer Giesserei in Leipzig.
Einfach so achtlos weggeworfen. Viellecht aus Resignation oder Frust
über die Stillegung... wenn sie nur erzählen könnten !

Sony F-707 Kontrast und Schärfe angehoben.

Kommentare 22

  • Mycogalactophobie ² 21. Mai 2004, 20:58



    das finde ich einfach

    !



    stark...
  • Alexandra N 19. Februar 2004, 12:19

    Das sind genau die Kleinigkeiten, die uns Schrottrobbern doch das Herzchen höher schlagen lassen :-)
    Schöne Doku, die leider nicht sprechen kann :-(

    LG Alex
  • Connie Engel 15. Februar 2004, 20:41

    Im Thumb dachte ich, es seien kleine Marienkäfer ;o)
    Feines Stilleben am Rande !!!
    Gruss, Connie
  • Michael Masur 15. Februar 2004, 18:43

    Melanchnoische Szene.
    Ich tendiere hier auch dazu, unten noch einen cm weg zu schneiden.
  • Angelika Stück 15. Februar 2004, 8:33

    gut festeghalten...tja. so ist das leider oft. man hat imerm das gefühl bei schließung haben alle fluchtartig alles fallen lassen und quasi nicht den löffel. aber den helm abgegeben...komisch und irgendwie stimmt mich das immer sehr melancholisch. lg angelika
  • Johann Bernreiter 15. Februar 2004, 8:24

    echt stark!
    johann
  • Andreas Grav 14. Februar 2004, 23:48

    @ Manuel : Da wart ihr schon auf dem Weg zur VEB - Schaumgummi...

    Andreas.
  • Der Manuel 14. Februar 2004, 18:02

    Oh, die haste wohl entdeckt, als wir "Zwischenstopp" gemacht haben ;-)

    Gute Sache, das. Vielleicht bei der Tür "schluss machen". Obwohl der die Räumlichkeit dahinter auch interessant ist... Also eher nicht *g*

    Naja, vielleicht 1-2cm unten weniger, aber muss auch nicht. Die "dunkle Stelle" oben find ich ok. Zeigt doch, dass dort natürliche Lichtverhältnisse herrschen.

    lg manuel
  • Huib Nederhof 14. Februar 2004, 17:25

    Vielleicht können sie uberwegen ein stuck von Unterseite weg zu schnitten.
  • Andreas Grav 14. Februar 2004, 14:23

    @ Olli : Die Dinger sahen so zerbrechlich aus - ich glaube nicht das die was ausgehalten hätten ;-)

    Andreas.
  • Andreas Grav 14. Februar 2004, 14:20

    Aha - der weiße Helm war also der Meisterhelm.

    Andreas.
  • draußen gibt`s nur kännchen 14. Februar 2004, 9:28

    Der Meister hat seinen auch weggeschmissen, vielleicht gab`s im Konsum wieder mal "Werder-Ketschup" ;-)
    WEar ein Scherz, bin selber Ossi...
  • Elmar Keil 14. Februar 2004, 0:07

    wahnsinnig aussagekräftiges bild!! - hervorragend dargestellt. die helme sprechen wirklch bände. ich werd noch ne weile zuhören und genießen *g*

    gruß el
  • SPERRZONE 13. Februar 2004, 23:39

    tolles bild. die roten helme sind wie leuchtende mahnmale in der tristen ecke!
    greezt,
    beat
  • Michael Stauffenberg 13. Februar 2004, 21:48

    Das Aussage des Bilds entspricht Deiner Schilderung.
    Sehr gut festgehalten
    Gruß
    Michael