Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Jan Gerhards


Free Mitglied, Eifel

Scharlachroter Schwalbenschwanz

Der Scharlachrote Schwalbenschwanz erreicht eine Spannweite von etwa 12,0 bis 14,0 Zentimeter. Seine hauptsächliche Farbe ist ein dunkles reines Schwarz. Die oberen Flügel haben die üblichen, weiß-grauen Radien. Des Weiteren werden auch drei bis vier weiße Längsstreifen durch die beiden wichtigsten Adern gebildet. An der Flügelbasis zeigt sich eine zinnoberrote Färbung. In der Mitte der Flügel zeigen sich weiße Streifen, die fast vollständig das Schwarz bedecken. Ferner ist ein roter Fleck an der Basis zu erkennen. Die unteren Flügel weisen ein sehr dunkles Schwarz auf und haben in der Mitte einen großen einheitlichen weißen Fleck. Im hinteren Winkel der unteren Flügel ist ein langer zinnoberroter Fleck vorhanden, der die schwarze Färbung mit einschließt. Des Weiteren zeigt sich ein fast quadratischer Fleck im Bereich des unteren Winkels, der ebenfalls eine zinnoberrote Färbung aufweist. Zusätzlich erkennt man noch einen dritten kleinen roten Fleck. Am oberen Flügelrrand Rand gibt es mehrere kleine himmelblaue Schuppen, die so gelegen sind, dass sie drei kurze Streifen bilden. Der Körper, die Fühler sowie die Beine weisen eine schwarze Färbung auf. Der Thorax hat drei Querreihen von weißen Punkten. Zwischen beiden Geschlechtern gibt es einen deutlichen farblichen Dimorphismus. Bei dem Weibchen sind die vorderen Flügel entlang der Venen mit einer grauen cremefarbenen Beschichtung markiert.

Scharlachroter Schwalbenschwanz. Die Basis der Flügel ist mit purpurfarbenen Längsstreifen gekennzeichnet. Auf der Innenseite im hinteren Bereich der Flügel zeigt sich eine weiße Färbung, die durch dunkle Adern zum Teil unterbrochen ist. Die Unterseite der Flügel ist mit rosaroten Flecken besetzt. Die Männchen weisen im Allgemeinen nur eine Farbe auf, während bei den Weibchen mehrere Farbformen auftreten können. Manchen Weibchen weisen einen breiten Streifen auf den Flügeln auf, andere Weibchen haben leuchtend rote Flecken auf der Oberseite der Flügel. Das Männchen ähnelt dem männlichen Papilio ascalaphus, jedoch im Gegensatz zu dieser Spezies hat er keinen Schwanz am unteren Flügel.

Kommentare 1

Informationen

Sektion
Ordner Schmetterlinge
Klicks 178
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 600D
Objektiv Tamron SP 70-300mm f/4.0-5.6 Di VC USD
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/500
Brennweite 300.0 mm
ISO 1600