Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Mirko Tikalsky


Basic Mitglied, Radeberg

Schaerfespiel am Wat Phou, Laos I

Wat Phou ist das bedeutendste Relikt der Khmer in Laos. Die Anfänge des Tempels reichen zurück in das 5. Jahrhundert, die
erhaltenen Reste datieren aus dem 6. bis 8. Jahrhundert. Gegründet wurde der Tempel in der Khmer-Zeit, geweiht dem Hindu-Gott Shiva.
Man sagt, dass hierfür ausschlaggebend war, das der Gipfel des dahinterliegenden Berges mit seiner Phallus-Form an ein
Shiva-Lingam erinnert, eine Quelle am Berg wurde zum Tempel geleitet und diente zur Reinigung des Lingam im Tempel. Die Form
der Bergspitze kann man am besten vom Fluss aus sehen. Aber bereits in der Vor-Khmer-Zeit hatte der Berg sacrale Bedeutung,
nach Ansicht einiger Forscher fanden hier auch Menschenopfer statt. Ein im Tempelbereich zu sehender, in Form eines Krokodils
bearbeiteter Stein diente möglicherweise hierzu als Opferstein. Andere Felsen in der Nähe zeigen eine Naga und ein unvollendetes Relief eines Elefanten.
(Quelle: http://www.mingala.de/LaosHome/Wat_Phou/wat_phou.html)

Ich saß´eine ganze Weile auf einer Mauer, las im Reiseführer über die Geschichte dieses Ortes,
beobachtete die Verkaeuferinnen von Getraenken und Blumengestecken und spielte
etwas mit der Kamera herum. Mir persoenlich gefaellt die Schaerfeverteilung auf diesem
Bild sehr gut, was meint ihr?

Andere Bilder vom Wat Phou:
-------------------------------------

Wat Phou, Champasak, Laos
Wat Phou, Champasak, Laos
Mirko Tikalsky

Wächterfigur, Wat Phou, Laos
Wächterfigur, Wat Phou, Laos
Mirko Tikalsky

Apsara, Wat Phou, Laos
Apsara, Wat Phou, Laos
Mirko Tikalsky

Kommentare 7

  • Wolfgang Uedelhoven 11. Januar 2006, 20:45

    Sehr gut gesehen, besonders weil sich die Form des vorderen Motivs in der Unschärfe wiederholt; das "Grünzeug" macht das Bild lebendig. Gefällt mir sehr gut.
    Laos fehlt mir noch in meiner Sammlung - das Bild ist ein weiteres Pro-Argument!
    Gruß
    Wolfgang
  • Lutz Fröschke 3. Januar 2006, 17:58

    Sehr informativ, vielen Dank!
    Hast Du wirklich super hinbekommen mit der Schärfespielerei ;)
    Der Gedanke an Angkor kam mir auch gleich...
    Gruß Lutz
  • Martin Meese 3. Januar 2006, 16:55

    Wunderbare Bildgestaltung, absolut gelungen.....
  • Trine Gutjahr 2. Januar 2006, 20:53

    Wirklich ein sehr gelungenes und interessantes Schärfespiel! Es weckt zumindest meine Neugierde darauf, mehr zu sehen!
    LG Peter
  • nickblack 2. Januar 2006, 18:38

    Buddhistische Tempel haben auf mich immer eine sehr mystische Wirkung. Geht es dir auch so?

    mfg Nick
  • Mirko Tikalsky 2. Januar 2006, 18:28

    @indrani: Danke fuer Deine Anmerkung. Die
    Tempelanlagen und besonders auch die Steinmetzarbeiten erinnern stark an Angkor, da sie auch zu Zeiten der Khmer Herrschaft erbaut wurden. Teile dieses Tempels hier wurden aber schon früher als Angkor erbaut. Diese Tempelanlage hier in Laos war uebrigens mit einer Strasse mit Angkor verbunden. Markierungen davon findet man heute hier noch überall in den Reisfeldern stehen.

    lg mirko
  • Indrani Novello 2. Januar 2006, 18:14

    Gut gelungen! Die Steinmetzarbeiten erinnern sehr stark an Angkor Wat. Ich vermute, es handelt sich um Tempel, die um die gleiche Zeit herum entstanden?