Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Doris Mitecki


Pro Mitglied, Rheinfelden

Scabiosa

Ulkige Namen gibt es für diese schlichte Wiesenblume:

Kneef (Westpreußen), Kneefchen, Judenkneefchen (Ostpreußen), Knapblaume, Knaphoste (Göttingen), Knopfblume (Schweiz: Zürich), Domhärenkneipe = Domherrenknöpfe (Westfalen), Müllerknopf, Rußkopp (Riesengebirge), Roscheknepf (Krain: Gottschee), Herre(n)knopf (Elsaß), Dickkopf (Danzig: Neu-Paleschken), Sackuhr (Egerland), Radstaud'n (Böhmerwald), Pomperlump (Riesengebirge), Wolle-Boppele (Aargau), Päukeschlegel (Schwäbische Alb), Pfannebausch, -stiel (Göppingen), Hühner (Nordböhmen), Fotzmäuler (österreich), Krähenschnabel (Schweiz: Emmental), blaue Draguner (Aargau). Stabiose, Scabiose, wilde Stafiosen (Schweiz), Grindkopp (Nahegebiet), Chretzchrut, -blueme (Aargau), Läuseblume (Schlesien). Wikipedia

Kommentare 1

  • ritayy 6. Juni 2012, 0:52

    die habe ich heute auch fotografiert... sie ist wohl sehr schmackhaft, da sie meist stark von den Insekten belagert wird... VG Rita

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Gräser & Blumen
Klicks 702
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera SLT-A55V
Objektiv Minolta/Sony AF 75-300mm F4.5-5.6 (D)
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/500
Brennweite 300.0 mm
ISO 125