Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Helga F.


Basic Mitglied, dem Münsterland

Santiago de Compostela im Heiligen Jahr 2010 (03)

Besonders im Heiligen Jahr werden sich Menschen aus allen Nationen und Ländern wieder in die Schar der Pilger einreihen. Alle können sie zur Verständigung der Völker beitragen, Europa stärker zusammenführen und die Botschaft des Friedens weitertragen.
Kein Pilgerweg fasziniert, bewegt, erschüttert über Jahrhunderte so sehr wie der Jakobusweg. Im Mittelalter waren es Bischöfe, Heilige, Kaufleute, Büßer und Bettler, die sich auf den Weg machten. Heute trifft man vom Spitzensportler bis zum Rollstuhlfahrer, vom Aussteiger bis zum Akademiker die unterschiedlichsten Menschen auf dem Pilgerweg. So wie die Menschen verschieden sind, so vielfältig sind auch die Motive für den Aufbruch zu einer „Pilgerfahrt zum lieben Jakobus“. Viele treibt die Sehnsucht, einen Weg nach innen zu gehen und damit auch einen Weg zu Gott zu finden.

Kommentare 1

  • Toni R. 7. August 2010, 15:37

    Hallo Helga,
    warst Du dort, dieses Jahr?
    Wir kamen letztes Jahr ans Ziel
    allerdings per Fahrrad.

    Liebe Grüße
    Toni