Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Anne Berger


Basic Mitglied, Süddeutschland

Sandwich Harbour

Von Walvis Bay fährt man ca.45 Kilometer bis Sandwich Harbour. Die Fahrt ist allerdings nur mit einem Allrad-Fahrzeug möglich. Sandwich Harbour ist eine durch Strandversetzung (Nehrung) entstandene Lagune; der Strandhaken wird in absehbarer Zeit die Lagune vom Meer abschneiden und der entstehende Strandsee wird verlanden. Das Gebiet ist landseits von den Sanddünen der Namib umgeben.
Es ist ein unglaubliches Erlebnis, zu sehen, wie die Namib, die älteste Wüste der Welt mit ihren bis zu 300 Meter hohen Dünen, hier auf den Atlantik trifft. Durch den häufigen Küstennebel, der sich in der Regel in den Vormittagsstunden langsam auflöst, entsteht eine ganz besondere Atmosphäre und Lichtstimmung.

Mai 2014

Ich danke Peter für den Galerievorschlag!

zu zweit allein
zu zweit allein
Anne Berger

Kommentare 99

  • Joachim Irelandeddie 17. Januar 2017, 14:16

    Eine herrliche Aufnahme! Da kommt man sich regelrecht verloren drin vor und ohne einen guten Führer ist man das wahrscheinlich auch!

    lg eddie
  • Anne Louise Schneider 12. Oktober 2016, 8:28

    eine großARTige Aufnahme!
    mein Favorit - Grüße von Anne
  • Flo Neminis 28. März 2015, 19:23

    Wunderschön!! Da möchte ich auch mal stehen.

    Gruss Florian
  • Stefan-67 29. November 2014, 18:10

    Fau und weich zugleich - das Wellenspiel aus Wasser und Sand hast Du wunderschön einfangen können. SEHR schön! LG Stefan
  • Olly A. 12. September 2014, 7:59

    Beeindruckend. Die Person im Bild macht es erst richtig spannend und lässt die Dimensionen erahnen..
  • patrick hyrailles 9. August 2014, 15:43

    belle photo bravo
  • Anne Berger 12. Juli 2014, 13:35

    @stine55
    Es ist ein unglaubliches Erlebnis, zu sehen, wie die Namib, die älteste Wüste der Welt mit ihren bis zu 300 Meter höhen Dünen, hier auf den Atlantik trifft. Durch den häufigen Küstennebel, der sich in der Regel in den Vormittagsstunden langsam auflöst, entsteht eine ganz besondere Atmosphäre und Lichtstimmung.
    Vielen Dank, liebe Karin und ich freue mich, dass doch sehr viele hier das Besondere an dem Bild erkennen.
    Liebe Grüße
    Anne
  • stine55 12. Juli 2014, 11:12

    das voting ist wirklich nie nachzuvollziehen......ich glaube dass so manches mal viel zu schnell das knöpfchen gedrückt wird.....egal ob pro oder contra......deine aufnahme gefällt mir hervorragend, vielleicht gerade deshalb, weil ich von der küste komme.
    hier ist der kontrast zwischen wüste und meer das prickelnde........dieser unterschied zwischen hitze und dürre und dem so schön belebten wasser.
    du machst sehr schöne aufnahmen.........
    lg karin
  • Carsten Mundt 10. Juli 2014, 8:54

    Hallo Anne,
    das ist richtig, Dein Motiv ist ja auch nicht schlecht, oder nicht schön, aber es ist eben ein Unterschied, ob es in die Galerie "gehört". Der Unterschied, für mich, ist da eben der zwischen "gut" und "sehr gut".
    Klar, dass da immer auch persönliche Vorlieben rein spielen, das geht auch gar nicht anders.
  • Anne Berger 9. Juli 2014, 22:30

    Ok, das ist akzeptiert. Das ist Deine subjektive Meinung. Mich wundert es nur, dass Du selbst in Deinem Portfolio viele Bilder mit, ich nenne es mal minimalistischen Motiven hast, wie viel Schnee mit Pfahl, viel verwaschener Himmel mit Ballon, viel Meer mit gar nichts, und so weiter, und so weiter.
  • Carsten Mundt 9. Juli 2014, 21:48

    Kein Nachtreten, nur eine Nachfrage:
    wieso kannst Du mit "viel Sand, viel Wasser" nichts anfangen?
    Es sagt doch ziemlich höflich aus, jedenfalls behutsamer, als ich "total langweilig" geschrieben, dass das Motiv in meinen Augen uninteressant ist. Meer und Sand, wie er eben an hunderten von tausenden von Kilometern Küste auf diesem Planeten vorkommt.
  • Lana 1 9. Juli 2014, 19:02

    Liebe Anne, das würde mich auch mal interessieren, was die Kriterien sind, ob ein Bild angenommen wird oder nicht. Du weißst, dass Du hervorragende Bilder machst und Du bist nicht abhängig von einer Meinung von aussen, deren eigene Qualifikation nicht erwiesen ist.
    Die Welt entdecken und ihre Schönheit- das ist schon Befriedigung für sich!:)) Und bleib hier! LG Lana
  • eos 500 9. Juli 2014, 16:38

    Ach Anne hätte ich das gewust hätteste ein PRO mehr.
    Nicht aufregen hier in der FC gibts schon merkwürdige Leute,brauchst nur mal von einigen Contravotern die Bilder an schauen und bekommst das kalte Grausen.
    Brauche kein Profil habe Profil ,solch behämmerte Sprüche im Profil ,da kann ich nur noch lachen.Sind sehr oft Leute die selber nichts auf die Schippe bekommen aber meinen sie wären der Fotogott,überheblich und arrogant .
    Mach bitte weiter denn deine Landschaftsaunahmen sind klasse ein Augenschmaus und eine Bereicherung.

    LG eos 500
  • Harald. Brede 9. Juli 2014, 15:29

    Ein ganz starkes Küstenfoto, mit dem Dünenwanderer als Hingucker und exelenter Bildgestaltung, bei der die Dünen den Blick sehr schön ins Bild wandern lassen..Der leichte Dunst entfaltet eine super Stimmung.
    Viele Grüsse
    Harald
  • Anne Berger 9. Juli 2014, 15:11

    Ich kenne mich hier immer noch nicht so gut aus, aber ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Landschaftsfotgrafie nicht zu den Genren mit einem hohen Stellenwert hier zählt.
    Ich denke schon zu bleiben; das Eine hat ja mit dem Anderen nichts zu tun. :-)

    LG Anne