Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Salz auf unserer Erde

Salz auf unserer Erde

871 16

Werner Bartsch


World Mitglied, Hessen

Salz auf unserer Erde

gibt es auch im Death Valley, 86 Meter unter dem Meeresspiegel - im Badwater-Basin. Aber selbst in dieser anscheinend so unwirtlichen Gegend, wo durchschnittliche Jahres-Höchsttemperaturen von 32° C gemessen wurden, gibt es ein reichhaltiges Tier- und Pflanzenleben. Oft entleeren sich die Wolken über den Bergen, aber das Tal selbst bleibt trocken. Dieser spärliche Regen bietet genügend Lebenskraft , um diese Wüste mit annähernd 900 verschiedenen Pflanzenarten im Februar und März in einen Blumengarten zu verwandeln.

Wir waren im Oktober dort. Sommerliche 25°C und natürlich strahlend blauer Himmel, wie auf der gesamten Reise, erwarteten uns.

NIKON D700 + Nikkor 24-70mm bei 27mm, 2,8 G IF-ED
1/400 sec. / f10 / ISO 200

Kommentare 16

  • Josia Berger 26. Januar 2010, 19:02

    Was für ein Weitblick und trotz der Oede ein Traumbild, sehr genüsslich schön!

    LG Josia
  • tiedau-fotos 22. Januar 2010, 5:35

    Feine Aufnahme zeigst Du uns hier - und nur weil es für uns Menschen lebensfeindlich ist, heißt es nicht, dass die Natur diese Nische nicht besetzt...
    lieben Gruß Uli + Elke
  • Wolfgang Hock 21. Januar 2010, 21:16

    Einfach faszinierend Werner! eine großartige Landschaft excellent festgehalten, danke für die Infos dazu.
    Viele Grüße
    Wolfgang
  • Kalmia 21. Januar 2010, 19:33

    Spannend. Ich fahre dann also im Februar... ;-)
    Tolle Aufnaheme - interessante Info.
    LG, Karin
  • Beate Und Edmund Salomon 21. Januar 2010, 16:03

    Eine Aufnahme mit feinster Bildqualität, sehr beeindruckend ist der Blick in die Ferne. Kaum zu glauben, dass es hier auch einen Blütenteppich geben soll.Es ist schon spannend, was die Natur für eine Wunderwelt ist...einfach faszinierend.
    Viele Grüsse Beate und Edmund
  • Marguerite L. 21. Januar 2010, 14:28

    Faszinierende Salzformationen und -Landschaft,
    top Aufnahme
    Grüessli Marguerite
  • Rheinhilde Schusterwörth 21. Januar 2010, 14:00

    Hallo Werner,
    ein in jeder Beziehung klasse Bild. Aus Naturdokumentationen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ist mir dieses "Explosions-Phänomen" bekannt - wirklich ein Wunder dieser Erde bzw. ein grandioser Beweis für Anpassungsfähigkeit.
    Gruß
    Rheinhilde
  • Fotofurz 21. Januar 2010, 12:58

    Faszinierende Einblicke in eine fremdartige Welt.
    LG Ivonne
  • Burkhard Wysekal 21. Januar 2010, 12:39

    Kaum zu glauben, daß sich im Umfeld soviel Pflanzenarten behaupten können. Auf den ersten Blick denkt man, daß hier überhaupt kein Leben möglich sei.
    Schön, hier mal davon zu erfahren.
    Eine gelungene Aufnahme.....:-)).
    LG, Burkhard
  • Marianne Schön 21. Januar 2010, 12:17

    Der Vorschlag von Jo, gefällt mir....es sieht aber auch ohne
    900 verschiedene Pflanzen und Blümchen interessant und schön aus.
    NG Marianne
  • Jo Kurz 21. Januar 2010, 11:36

    wenn du in einem monat losstartest, könntest du uns dann das vergleichsfoto mit der blütenpracht zeigen... ;-)
    unwirklich und faszinierend, diese landschaft!
    gruss jo
  • Monty Erselius 21. Januar 2010, 11:27

    Hallo Werner,
    wirkt irgendwie surrealistisch auf mich. Ich finde aber Deine mitgelieferten Informationen sehr interessant und sehe die Gegend gleich in ganz anderem Licht.

    v.g.
    monty
  • Charly 21. Januar 2010, 11:25

    Mit Interesse habe ich deinen Text gelesen.
    Und gerne betrachte ich das Foto, das durch die
    Perspektive, Klarheit und Weite besticht. Prima.
    LG charly
  • Heinrich Brendel 21. Januar 2010, 11:19

    Wie das berühmte Sprichwort vom Salz in der Suppe, so ist es hier auch und gibt dem Bild das Besondere.
    LG
  • marcus rüter 21. Januar 2010, 11:03

    Dein Bild weckt schöne Erinnerungen. Ein paar Tage vor Eurem Besuch waren es noch mehr als 42°. Kaum zu glauben, dass es sich so schnell abgekühlt hat. Der tiefe Standpunkt gefällt mir hier sehr gut.

    Viele Grüße,
    Marcus