Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ilona Duerkop


Free Mitglied, Bad Honnef

sag "Ja"

Diese Skulptur befindet sich vor dem Gebäude der Kunstakademie in Phnom Penh und ist die Arbei eines kambodschnischen Künstlers.

Kommentare 9

  • Allegrina 30. Oktober 2007, 19:31

    Zauberhafte Kunst. zerbrechlich und sehr ansprechend.
    LG Ruth
  • Biggi Oehler 11. September 2007, 12:38

    Wow, was für eine grazile Skulptur. Farblich sehr schön und in super Schärfe aufgenommen.
    Deine Bilder haben mich sehr fasziniert und es war eine Reise in eine andere Welt werde jetzt
    mal Deine Links anklicken.
    Wünsch Dir alles Gute.
    LG.
    Biggi
  • Wolfgang Föst 10. September 2007, 18:52

    sehr interressant wie filiegran man mit eisen umgehen kann. eine klasse arbeit. so robustes materila so zart zu verarbeiten. meine achtung an den künstler.
    hast du gut im bild festgehalten.
    lg wolfgang
  • Michi D. aus dem WW 6. September 2007, 8:30

    Habe mich mal durch deine Arbeiten geklickt und muss sagen, eine beindruckende Reise!!
    Wünsche dir eine schöne Zeit dort, mit vielen schönen Bildern!
    LG Michi
  • Ute Allendoerfer 5. September 2007, 20:03

    gut aufgenommen, ist aber kein Bild das hier in diese Sektion gehört, sicher wird es besser wahrgenommen, wenn du in den Worldchannel oder unter Skulpturen einstellst.
    So der Klappentext der Sektion ;))
    Zunächst in Berlin verteilt standen oder stehen diese lustigen Gesellen an Straßenrändern, vor Geschäften und Firmeneingängen, vor Restaurants und auf Plätzen - jeder ein Unikat für sich, mit immer anderen Motiven.

    Auch einen für jedes UNO-Land gibt es, dekoriert jeweils durch einen von dort stammenden Künstler. Mittlerweile sind sie sogar auf Welttournee - von Kitzbühel bis Sydney.

    Der Buddy Bär wurde 2001 von Eva und Klaus Herlitz in enger Zusammenarbeit mit dem österreichischen Künstler Roman Strobl entwickelt. Vier verschiedene Bären-Modelle wurden entworfen: ein auf allen Vieren stehender („Freund“), ein auf den Beinen stehender („Tänzer“), ein Kopfstand machender Bär („Akrobat“) sowie ein sitzender Bär.

    Im Jahr 2001 wurden ca. 350 Bären bemalt und in ganz Berlin aufgestellt. Die Aktion wurde verlängert und mittlerweile findet man die Bären nicht nur in Berlin. Insgesamt gibt es über 1.100 Bären, wovon sich rund 800 außerhalb Berlins und Brandenburgs befinden.

    Ziel der Buddy-Bär-Aktionen ist laut der Veranstalter, durch Versteigerungen Kinderhilfsorganisationen zu unterstützen. Das Projekt wurde von zahlreichen Unternehmen, Sportvereinen und Prominenten unterstützt
    Buddy Bears
    Buddy Bears
  • Lopina 5. September 2007, 10:46

    JA sag ich auch .... schön dass wir uns hier endlich gefunden haben!!!

    wünsche dir einen schönen mittwoch und hoffe sehr dass es dir gut geht.
    lieben gruss aus remagen von
    Lopina.
  • Ilona Duerkop 5. September 2007, 9:55

    Vielen Dank Elke und Martin für das Lächeln das ihr mit eurem Kommentar in mein Gesicht gebracht habt! ;-)
  • Martin und Elke (Lagemann-) WENDT 5. September 2007, 9:39

    ich musste erst genauer hinschauen. Die Skulptur gefällt mir und ich sage gerne ja.

    LG Elke & Martin
  • Christian Knospe 5. September 2007, 8:04

    schön mal wieder etwas von dir zu sehen
    eine tolle skulptur

    gruß chris