Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
1.005 10

Klaus Degen


World Mitglied, Magdeburg

S W

Da kann man in eine noch so abgelegene Ecke reisen, die Schnitzelwirtin verfolgt einen bis nach Phuket....

EOS 350D
ISO 400
F 5
1/100 s
Sigma 18-125 mm 1:3,5-5,6 DC
44 mm (70,4 mm KB)

Kommentare 10

  • Peter Jagger 4. Februar 2007, 15:44

    "Denken heißt nicht Wissen"
    Es gibt bei der Schnitzelwirtin (die Köchin heißt Lak) Essen aus Österreich (ich habe noch nirgends auf der Welt so gute Schnitzel oder Cordon Bleu gegessen) und aus Thailand.
    Nebenbei gibt es noch 3 Zimmer zu vermieten.
    Allein das Flair und die Geschichte der "Schnitzelwirtin", die im Ursprung Heini heißt und seit mehr als 25 Jahren dort lebt, sind einen Besuch wert. Meine Freundin und ich können uns keinen Urlaub mehr ohne öftere Besuche dort vorstellen!
    Die Geschichten dort sind von sogenannten Expats, oder Langzeiturlaubern und sehr informativ und lustig.
    Das Publikum besteht meisten aus allen "Schichten".

    Gruss
    Peter
  • Malte Diers 18. Dezember 2006, 13:11

    Ich denke mal, dass ein Großteil der Leute, die dort essen Expats sind, die dort leben und arbeiten.
    Ich war ein halbes Jahr in Bangkok und da war es zwischendurch auch mal ganz angenehm deftiges deutsches Essen zu bekommen... (Zwei- oder dreimal war ich dort zum Essen...)
  • Jasmin77 Dittmer 15. Dezember 2006, 12:43

    Habe ich auch gesehen, als ich in Patong war und mußte schon schmunzeln bei dem Anblick des Schildes.
    Im Grunde genommen ist es ja schade, wenn man sich die Thaiküche entgehen läßt, aber wenn man länger als 2 Wochen Urlaub macht, sehnt man sich wieder nach normalem Essen.

    LGruß , Jasmin
  • Ingrid Vetter 13. Dezember 2006, 17:36

    Nun, da sieht mans wieder: an der deutschen Küchen kommt man fast nirgends vorbei, schließlich sollen die deutschen Urlauber doch nichts vermissen oder???
    ;-)))))
    LG Ingrid
  • Klaus Degen 13. Dezember 2006, 17:22

    @Thomas: Ab und zu muß man sich mal einen Traum erfüllen...

    @Dieter: Ich währe auch nie auf die Idee gekommen, dort zu essen. Wenn man schon so weit reist, dann will man ja auch die echte einheimische Küche testen.....und die war sowas von lecker.....und zum Teil seeeeehr scharf....

    @Willy: Dort sind Tuktuks mit Werbung für "Bavarian Oktoberfest" umhergefahren....und das im März.....????
  • Willy Brüchle 13. Dezember 2006, 13:35

    Das letzte Paulaner habe ich in Kapstadt gesehen; mit Krachleder- Musikanten als Werbung. Wie heisst es so schön: Wenn du es im Urlaub haben willst, wie zu Hause, dann mach doch besser gleich zu Hause Urlaub. MfG, w.b.
  • Rüdiger Kautz 13. Dezember 2006, 6:37

    Für Leute, die dort lange leben, eine gute Alternative.
    Gru0 Ruediger
  • Dieter Wolczynski 13. Dezember 2006, 6:10

    Ich kann es nicht verstehen, in ein fremdes Land zu reisen um dann deutsche Küche zu "genießen". Gerade die thailändische Küche bietet soviele Gaumenfreuden dass man das deutsche Essen ruhig einmal für die zwei, drei Wochen vergessen sollte:-)

    Gruß Dieter
  • jbefeld 12. Dezember 2006, 22:59

    Die Deutsche Küche verfolgt ein überall hin.
    Habs auch in Hong Kong erlebt, dort gibt es eine
    Bayrische Wurstfabrik.

    Gruß Jörn
  • Thomas Agit 12. Dezember 2006, 21:42

    Da hat sich sicher jemand einen Traum erfüllt...