Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Rumänien oder: Die Ukraine ist überall

Rumänien oder: Die Ukraine ist überall

923 10

Angelika Witt-Schomber


World Mitglied, Heiligenhaus

Rumänien oder: Die Ukraine ist überall

Gerade habe ich es unter einem Bild von Lena Barwe gelesen:

"Soeben trat das Gesetz PL 912 in Kraft, welches die Euthanasierung von Straßentieren via Gift und fahrbaren Krematorien zulässt. Die Abstimmung ergab: dafür 168 Stimmen, dagegen 111 Stimmen, Enthaltungen 14 Stimmen. Es ist unglaublich das nun auf der einen Seite Stress wegen der Euthanasie in der Ukraine gemacht wird; aber in Rumänien 168 Wahnsinnige davon genau heute für das Gesetz stimmen und damit davon kommen. Haltet bitte im Zuge der EM-Aktivitäten alle Teilnehmenden an hier auch entsprechend aktiv zu werden. Es DARF einfach nicht sein, dass egal wo Tiere gequält, vergiftet oder lebendig verbrannt werden. Teilt diese Information bitte grosszügig, es muss definitiv bei allen Protestaktionen zur EM die Abstimmung der Rumänen von heute einfliessen!"



Ich kanns nicht fassen ... ab sofort sind für mich Produkte "made in Romania" tabu.


Das Bild zeigt Hoody.



Nachtrag:

Dank Eurer Links bin ich auf einen Blog gestoßen, in dem ich eine Emailadressenliste der Sponsoren und einen Beispieltext gefunden habe.

presse@mcdonalds.de,
presse@carlsberg.de,
martin.beckmann@sharp.eu,
stefanie.schuenhoff@sharp.eu,
press_de@service.adidas.com,
pressestelle@canon.de,
presse@ferrero.com,
stephan.heigl@dekra.com, anja.preissinger-kaczmarek@dekra.com, alexander.foell@dekra.com,
konzernkommunikation@dlh.de


Und hier der Wortlaut des Briefes:

Sehr geehrte Damen und Herren,
als Sponsoren der EM 2012 in der Ukraine möchte ich Sie offiziell darüber in Kenntnis setzen, dass dort in „Vorbereitung“ auf die EM 2012 Hunde in mobilen Krematorien lebend verbrannt oder auf vielfältige andere grausamste Weise getötet werden! Diese geplante „sportliche“ Veranstaltung ist bereits schon jetzt ein gigantisches Blutbad, an Grausamkeit kaum zu übertreffen! Die Ukraine präsentiert der Weltöffentlichkeit die hässlichste Fratze der barbarischen und kaltherzigen Unmenschlichkeit!
Sind Sie nicht auch der Meinung, das dies der „sportlichen“ Veranstaltung, dem Sport, den Organisatoren, den Veranstaltern, den Gastgebern, kurz allen Beteiligten und somit auch den Sponsoren einen schweren nachhaltigen Imageschaden zufügen wird?!
Können die Beteiligten weiterhin tatenlos zusehen, dass im Vorfeld der EM 2012 die grausamen Massenmorde an den Tieren weiter begangen werden und das unter dem Vorwand der EM 2012?
Dabei gibt es praktikable Lösungen!
Die Weltgesundheitsorganisation WHO betont in der Studie „Guideline for Dog Population Management“, dass nur die Kastration und das anschließende Zurücksetzen der Tiere ins vertraute Revier die Überpopulation eindämmen können. Bitte setzen Sie sich ebenfalls für die verfolgten Hunde in der Ukraine ein, damit dieses Blutbad endlich beendet wird und damit die EM 2012 nicht nur negative Gefühle mit grauenhaften Bildern und Entsetzen verbreitet! Bitte, sprechen Sie sich gegen eine solche Barbarei aus und erklären die einzig wirksame und gewaltfreie Methode, die lautet: kastrieren und zurückbringen. Bitte setzen Sie sich dafür ein, dass endlich das Richtige getan wird.

Mit freundlichen Grüßen
(Deinen Vor - und Zunamen sowie auch Dein Land hinzufügen)


Besonders gut hat mir auch dieser Brief an sdie Sponsoren gefallen:

Liebe Sponsoren der Fußball, EM, wen ...interessiert schon ein Straßenköter in der Ukraine? Mich, liebe Sponsoren. Wisst ihr, wer ich bin? Ich bin Euer Kunde. Ich kann es nicht ansehen, aber auch nicht wegsehen. ... ... In der Ukraine kann ich nichts ändern. Aber ich verspreche euch Sponsoren etwas. Ich werde darauf verzichten, die EM im Fernsehen zu verfolgen. Ich verzichte auf neue Jogging-Schuhe von ADIDAS. Ich tue etwas, was mit schwerfällt: Ich verzichte auf Coca Cola (und alle anderen alle Drinks des Konzerns). Ich hole mir bei McDonalds keine Pommes mehr. Ich trinke Carlsberg Bier (und Astra, Elephant Beer, Gatz Alt, Hannen Alt, Holsten Pilsener; Lübzer) nicht mehr. Meine neue Kamera ist keine CANON, neue Reifen (auch für’s Bike) nicht von CONTINENTAL. Hyundai und KIA fallen flach.. Wenn für eure sauberen Spiele Tiere gequält werden, finden wir (eure Kunden) das nicht mehr witzig. Das behalten wir im Gedächtnis, wenn wir einkaufen gehen. Grüsse Euer Kunde

Danke, Heidi Bollich !

Kommentare 10

  • Astrid K. 23. November 2011, 12:46

    Das ist eine Schande. Und ich schäme mich für diese skrupellosen Menschen!!!!

    Lg
    Astrid
  • katzenstube 23. November 2011, 11:55

    Ich habe so gehofft....ich unterstütze auch einen Verein in Rumänien, der u.a. Kastra Aktionen durchführt (bruno-pet)....ich kann momentan dieses ganze Elend nicht mehr sehen & ertragen.....auch hier direkt bei uns läuft vieles falsch.....manchmal reicht es mir....dann muss ich wieder Kraft tanken...momentan fühl ich mich recht ausgelaugt, müde....und da macht mich diese Entwicklung in Rumänien noch müder, hab sogar keine Tränen mehr....aber gerade wir sind es die stark sein müssen für die Tiere...wir sind hier um was zu verändern....!!

    Der Mensch ist immer öfter nicht zu ertragen!

    Jessi aus der katzenstube
  • Bettina Bühring 23. November 2011, 9:14

    Ich habe das alles schon am vergangenen Sonntag durchgezogen und höre auch noch lange nicht auf. Warum ist sowas auch in Rumänien möglich? Alle Länder, die in der EU aufgenommen wurden, haben meines Wissens nach Auflagen bekommen, die Natura & Tierschutzgesetze in einem gewissen Zeitraum zu erfüllen, auch Rümänien und Bulgarien, die ebenfalls barbarisch mit ihren Tieren umgehen. Wußtest du, das dort auf den Marktplätzen streunernde Hunde aufgehangen und furchtbar gequält werden? Es sind reglmäßig durchgeführte Events, bei denen viele Menschen zusammenkommen um sich das Spektakel anzuschauen. Warum sind solche Länder noch in der EU? Kein anderes Wesen ist grausamer als die Menschen. WARUM ist das so?

    Zum Bild: Mich freut es hier Hoody zu sehen...das ziegt uns, das sie zumindest wieder etwas auf den Beinen ist.
    LG Bettina
  • Angelika Witt-Schomber 23. November 2011, 7:12

    @ Baumbewohnerin:
    Diejemigen, die es in die Politik zieht, haben wahrscheinlich ein Machthunger - Gen ... Ist das dann gepaart mit einer gewissen Ausstrahlung, werden sie es in ihren Parteien sehr weit bringen. Herz ist da nur hinderlich. Die Leute wählen Versprechen auf ein besseres Leben, dort wie hier.

    Du weißt doch, wie das funktioniert: Man muß ihnen nur vermitteln, daß die Straßenhunde keine schützenswerten Geschöpfe sind, sondern eine Gefahr für die Gesundheit und das Leben ihrer Kinder, dann tolerieren sie jegliche Vernichtungsmethode. Je ungebildeter die Leute sind, desto weniger werden sie solche Aussagen hinterfragen.

    LG A
  • Baumbewohnerin 23. November 2011, 0:04

    Zum Foto:
    Du hast ein feines Gespür dafür, Fotos auch thematisch einzusetzen.
    Schwer in Worte zu fassen, wie dieses Bild in Verbindung mit der Message auf mich wirkt...ich versuch´s:
    Ich sehe eine kleine Hoody, die dem Betrachter angesichts solcher Nachrichten den Rücken zukehrt, sich resigniert abwendet und davon trollt.
    Unsichtbare Tränen - sehr berührend.

    Zum Thema:
    Es macht mich froh, dass wenigstens ein paar erste Erfolge zu verzeichnen sind, und ich fühle mich denjenigen tief verbunden, die die Proteste mit unterschrieben und konsequent weitergeleitet haben.
    Jetzt darf man aber nicht nachlassen.

    Mit angekündigtem Boykott und Sanktionen lässt sich am allermeisten erreichen - und zwar in fast allen Bereichen. Denn überall geht es ja leider in irgendeiner Form ums "richtig Kohle machen".
    N u r wenn die prächtigen Verdienstmöglicheiten plötzlich ins Wanken geraten, wird eingelenkt.

    All dieses ganze Elend - egal ob an Mensch oder Tier - geschieht aus meiner Sicht ohnehin nur, weil in den meisten Regierungen durchweg völlig unfähige, (herzens-) ungebildete und geldgeile Versager sitzen. Warum überall und regelmäßig solches Pack an die Macht gewählt wird, das nicht die allereinfachsten Grundregeln der Achtung vor dem Leben beherrscht und daneben auch nicht hauswirtschaften kann, weiß ich nicht.
    Ein echtes Rätsel, dass man zur Führung der Staaten stattdessen nicht in aller Welt nur die allerbesten, qualifiziertesten, gescheitesten und humansten Leute einsetzt.
    Numerus clausus 1,0 und Führerschein Klasse 1 in Punkto Menschlichkeit für führende Politker sozusagen.

    I have a dream:
    Albert Schweitzer for President - und wir seine Minister.
    Und traurige Aktionen wie diese und viele andere würden endlich der Vergangenheit angehören dürfen.

    Dass es durchaus viele fähige und wunderbare Menschen gibt, weiß und erfährt man immer wieder. Und ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass eines Tages vorwiegend sie es sein werden, die die Gesetze bestimmen.

    LG
    Drea



  • Angelika Stendenbach 22. November 2011, 22:35

    Es tut sich wohl was:
    http://www.welt.de/sport/fussball/em-2012/article13707457/Gezielte-Toetung-von-Strassenhunden-in-der-Ukraine.html

    Was das unfassbare Treiben in Rumänien betrifft, da habe ich auch noch einen Link dazu:

    http://www.fellbeisser.net/news/das-morden-in-rumanien-geht-weiter-bitte-protestieren#SlideFrame_2

    Traurige Grüße - weil es Menschen sind, die so etwas tun -
    Geli
  • Heidi Bollich 22. November 2011, 22:04

    Habe die neuesten Links vergessen, denn es tut sich ganz langsam was und unsere Aktionen haben wohl etwas bewirkt:
    http://de.uefa.com/uefa/aboutuefa/news/newsid=1719010.html
    http://www.focus.de/panorama/welt/tierschutz-uefa-lobt-verbot-von-hundetoetung-in-ukraine_aid_686899.html
  • nachtfrost.com 22. November 2011, 21:58

    Unfassbar ...aber auf die Liste derer die ich in Zukunft boykottieren werde gehören auch die Sponsoren und und und ...
    Ich könnte kotzen ..
    Mathes
  • Heidi Bollich 22. November 2011, 21:58

    Angelika, wir haben am Samstag alle Sponsoren der EM angeschrieben, dass sie was dagegen tun sollen (u.a. Coca Cola, Mc Donald, CANON, ADIDAS, Carlsberg und viele andere). Ob es was bringt, wissen wir nicht. Wir sind mittlerweile unzählig viele Menschen, die sich gegen diese Grausamkeit einsetzen. Am kommenden Samstag ist eine Großdemo in Berlin, für mich leider zu weit entfernt. Schaut Euch die Sponsorenliste an und schreibt an die Sponsoren, dass sie ihr Image damit nicht aufpolieren.
    Ein schwerer Weg, der aber konsequent zu Ende gegangen werden muss, um dieses unnötige Töten von Hunden und Katzen zu beenden.
    LG Heidi
  • Matthias Schotthöfer 22. November 2011, 21:56

    :-(((((
    Ich hoffe all das rächt sich mal!
    Traurige Grüße
    Schotti

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Hoody
Klicks 923
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz