Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

RL AUS OB


Pro Mitglied

Ruhrgebiet 59

________________________________________________________________________________________________________________________________________

Industrie - Kultur - Landschaft ... RUHRGEBIET

Duisburg: ThyssenKrupp Steel, Oxigenstahlwerk Duisburg-Bruckhausen


Mehr Info: http://de.wikipedia.org/wiki/Stahlwerk
Ruhrgebiet: http://de.wikipedia.org/wiki/Ruhrgebiet

Fotoserie  RUHRGEBIET [1]
Fotoserie RUHRGEBIET [1]
RL AUS OB
Fotoserie RUHRGEBIET [2]
Fotoserie RUHRGEBIET [2]
RL AUS OB



ID 025413 | © 2008 by RL
________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kommentare 4

  • Bea Dietrich-Gromotka 18. Mai 2008, 21:18

    Wenn sie bloss mal die Halde oben etwas am Baumbestand kappen würden...dann hätte wir einen noch besseren Blick+++
  • uschi pluskwik 18. Mai 2008, 17:41

    ein sehr schönes Bild unserer Industriekultur....ich stimme Elke zu ,deine Aufnahmen vom Ruhrgebiet zeigen die Dinge wie sie sind ....Ehrlich...eben so wie es ist ,das Ruhrgebiet,
    LG Uschi
  • RL AUS OB 18. Mai 2008, 12:25

    @Elke ... Danke, dass Du deine 14.000ste Anmerkung unter meinem Foto geschrieben hast.
    Auch ich freue mich dass wir uns, durch unser gemeinsames Hobby,
    kennengelernt haben.
    Ich danke Dir dafür :-)))
    LG RL AUS OB
  • Elke Cent 18. Mai 2008, 9:38

    Der Ruhrpott – für mich immer ein Synonym für Hochöfen, Stahl, Schwerindustrie ... schwere Arbeit ... Umweltbelastung. Seit ich mir selbst ein persönliches Bild machen konnte, weiß ich auch, dass mittlerweile viele Grünflächen, neue interessante Nutzungsvarianten stillgelegter Anlagen und vor allem Menschen, die eng mit diesem Landstrich verwachsen sind, dazu gehören ...
    Diese enge Verbundenheit zur Heimat finde ich auch in deinen Fotos wieder, Robert. Es sind keine spektakulären Lichteffekte, hochgestylte Architekturbilder sondern eher leise Momentaufnahmen, Darstellungen, die zeigen wollen, was deine Heimat ausmacht. Es ist wie bei einer echten Freundschaft. Sie braucht kein großes „Geschrei“ oder ständige öffentliche Bestätigung. Sie spürt man. Sie ist da.
    Kein Wunder, dass sich mein 14.000ster Kommentar in der FC gerade bei dir nieder gelassen hat.
    Ich freue mich auf die Fortsetzung deiner Ruhrgebietserie. Und ich freue mich, dass wir uns kennen.
    Liebe Grüße Elke