Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Ruhe sanft, kleines Bienchen

Ruhe sanft, kleines Bienchen

576 14

Elisabeth Hoch


Basic Mitglied

Ruhe sanft, kleines Bienchen

Nicht leicht haben es die Bienen im Frühjahr. Zuhause wartet die hungrige Bienenbrut auf den dringend benötigten Pollen und auf Wasser zur Herstellung des nahrhaften, eiweißhaltigen "Babybreis" für die kleinen Maden. Jede Sonnenstunde muss genutzt werden, denn die Nahrungsquellen sind knapp im Frühjahr, die Konkurrenz um die wenigen Blüten zahlreich, und nur allzubald schließen sich die Krokusse ohne Sonne wieder. Jeder kalte Ostwind, jede Wolke vor der Sonne kann den Tod bedeuten. Wenn die benötigte Flugtemperatur nicht mehr erreicht werden kann, verklammen die Bienen. Oft ziehen die Sammlerinnen mit nur wenig Wegzehrung in ihrem Honigmagen los, um die Reserven zu schonen. Wenn sie dann bei Gegenwind abgetragen werden, eine erhöhte Flugtemperatur erreichen müssen oder zu wenig zum Nachtanken finden, ist das Flugbenzin bald alle und sie können in Schwierigkeiten geraten. In manchen Blüten lauert jetzt auch schon der Tod in Form kleiner Spinnen auf die Blütenbesucher. Der Nektar in den Krokussen ist übrigens nur unter größter Anstrengung zu erreichen. Er befindet sich tief unten in der Kronröhre und die Biene kämpft oft vergebens, den Kopf weit genug nach unten zu drücken, um mit der Zunge den Nektar zu erreichen. Diese hier hat offensichtlich den Kampf verloren. Ruhe sanft.



Frühlingserwachen
Frühlingserwachen
Elisabeth Hoch

Kommentare 14

  • Bianca Becker 22. März 2005, 13:27

    ist ja niedlich dein bienchen.
    wirklich ganz süß und ein wunderschönes foto.
    lg bianca
  • Manuela V. 22. März 2005, 10:53

    Außergewöhnliches Foto und Spitzeninfo.
    Sehr gut gelungen!
    Welch ein herrlicher Sarg für das arme Bienchen!
    LG Manuela
  • kaito u. irma k. 21. März 2005, 23:09

    sehr schönes foto und herausragende info.
    unter berücksichtigung der anstrengung einer biene müssten die imker diese völkchen anbeten und hegen wie einen augapfel.
    ab jetzt werde ich mein honigbrötchen mit ganz anderer hingabe geniessen, das ist sicher.
    danke und liebe grüsse
    irma
  • Ka Ho 21. März 2005, 21:32

    Grandiose Info zu passendem Bild.
    Eine schöne Arbeit...alles in allem!
    Gruß Ka´
  • Jürgen Wagner 21. März 2005, 18:38

    Gute Aufnahme und interessanter Text. Nachdem ich unter einem anderen Bild eine Anmerkung von Dir zu Hummeln gefunden habe, hier mein Hummelbild von heute Nachmittag.
    Grüße, Jürgen
    Gefüllter Krokus
    Gefüllter Krokus
    Jürgen Wagner
  • Clarissa G. 21. März 2005, 17:41

    Armes Bienchen, aber eine tolle Makroaufnahme. Dein Text ist sehr informativ, man lernt ja nie aus.
    lg Clarissa
  • Evy Kasper 21. März 2005, 16:15

    Was für ein anstrengendes Leben, wenigstens hat sie ein schönes Grab gefunden.
    Interessant die Geschichte.
    lg EV
  • Elisabeth Hoch 21. März 2005, 15:13

    @Christian, Angelika: Die Biene ist tot, Erklärung oben.
    @Angelika: Eine Wespe ist mir gestern auch schon untergekommen, hab mich noch gewundert, war dem Anschein nach keine Königin. Dein Macro habe ich mir angesehen. Gefällt mir ausgesprochen gut. Farblich Ton in Ton und die Wespe toll erwischt. Bei uns gibt es draußen noch keine Tulpen.
  • Angelika Oetker 21. März 2005, 13:57

    Sieht fast so aus, als hätte die Biene sich dort zum Schlafen gelegt. Ist aber auch ein wunderschöner Platz.
    Bei meiner Frühlingsblüten-Safari ließ sich leider nur eine Wespe blicken.
    lg Angelika
  • Christian Schmidt79 21. März 2005, 13:22

    super geworden

    die Anstrengung sieht man ihr an lach
    tolle Aufnahme

    Bei der Arbeit
    Bei der Arbeit
    Christian Schmidt79

    lg Christian
  • Elisabeth Hoch 21. März 2005, 13:15

    @Wolfgang: Das Foto mit der Spinne habe ich natürlich auch gemacht, bleibt aber unter Verschluss. Diese Biene ist an Erschöpfung gestorben.
  • De Wolli 21. März 2005, 13:12

    Na, das ist ja mal ein Bild mit Tiefgang. Kompliment.
    An der Stelle mit den Spinnen habe ich allerdings kurzfristig die Seiten gewechselt. ;)
    Wolfgang
  • Karin Mohr 21. März 2005, 12:38

    Sehr schönes Bild und eine bewegende Geschichte!
    Gruß Karin
  • Charles Hostettler 21. März 2005, 11:12

    super bild, toller text. herzlichen dank.
    lg charles