Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

wintgen michael


World Mitglied, Arbon

Rückkehr in meiner Kindheit

Kaum zu glauben aber hier in diesen Dorf habe ich 20 Jahre gelebt (1964/1984). Es sieht heute noch genau so aus, nicht hat sich verändert. Die Zeit ist hier stehen geblieben, nur meine Freunde sind nicht mehr, ausgewandert wie ich auch. Das Dorf heisst Drano in der Gemeinde Valsolda (Valle Solitaria). Uebersetzt: Einsames Tal. Damals hatte das Dorf 40 Einwohner, jetz sind es weniger. Nur im Sommer werden die Häuser wieder belebt. Deutsche, Mailänder, Schweizer haben die alten Häuser gekauft und zum teil renoviert von innen.
Minolta konica 7D 28mm 1/500 f 6.3 Iso 400

Kommentare 15

  • amily 30. Dezember 2009, 13:45

    this is like from my night dream
  • Phorus 25. Januar 2009, 13:39

    manchmal ist es wundervoll an frühe orte zurückzukehren
  • werner reinold 25. Januar 2009, 11:02

    ein wunderschönes motiv.
    der schnitt, die farben und die passende schärfe lassen dieses bild in einer ganz besonderen stimmung erstrahlen.
    deine bildbeschreibung gewährt einem obendrein noch einen eindruck in deiner kindheit. klasse...
    gruß werner
  • padnogama 24. Januar 2009, 13:54

    Ah, danke! Hab nicht gegoogelt.
    :-)
  • wintgen michael 24. Januar 2009, 13:21

    @padnogama, es ist in italien genauer in der provinz Como. zwischen den comer und ceresiosee
  • HUM 24. Januar 2009, 13:20

    Auch ich fühle mich von dem Bild und insbesondere von Deiner Geschichte angesprochen und folge gerne Deiner Führung.

    HG Uwe
  • padnogama 24. Januar 2009, 11:40

    So ein kleines Dorf und so schöne Häuser. Es hat etwas italienisches, so stell ich es mir jedenfalls vor. :-))
    Es ist sicher jetzt sehr erholsam, nur zum Leben sicher schwer und mühsam gewesen.
    Bei aller Leichtigkeit des Bildes spüre ich doch Hochachtung in mir.
    lg
    :-)
  • Lichtmalerin67 24. Januar 2009, 8:54

    Still, verwunschen, romantisch - das fällt mir spontan ein, wenn ich Dein Foto betrachte.
    Die Szenerie erzählt eine Geschichte, zu einem gutem Stück also Deine Geschichte. Kann mir vorstellen, wie schön es für Kinder sein muß, dort zu leben, zu spielen und aufzuwachsen...
    LG Katrin
  • Schmidt Karsten 24. Januar 2009, 8:20

    wunderbar,
    kann nichts weiter sagen als die vorredner(schreiber)

    diese art der fotografie trifft mich eigentlich fast mehr als die landschaftsfotografie. es steckt etwas drin, was etwas aussagen will.
    bin auf die folgenden 2.3 erwähnten gespannt
    lg karsten
  • Wolfram Pesla 24. Januar 2009, 7:07

    schließe mich allen vor mir an und freue mich auf mehr
    lg wolfram
    ein schönes Wochenende und etwas besseres Wetter
  • Nurullah Cerik 24. Januar 2009, 0:15

    Hallo Michael,
    auch ich finds toll das du deine errinerungen mit uns teilhaben lästs iich werde deine serie mit verfolgen.
    lg
    nurullah cerik
  • Ulrike H 24. Januar 2009, 0:02

    Ein ganz persönliches Bild, eine der Ecken und der Gassen Deiner Kindheit und Deines Lebens... es wirkt still und verwunschen, gibt ein wenig der Stimmung des Dorfes und auch von Dir wieder...!
    LG, Ulrike
  • TBonE61 23. Januar 2009, 23:59

    Ganz wie Klaus es schon ausgedrückt hat. Es sind stille Geschichten der Erinnerung - unprätentiös, aber wichtig ... auch ich werde mich von Dir gerne in diesen Teil der Vergangenheit führen lassen. LG Thomas
  • wintgen michael 23. Januar 2009, 23:55

    @danke klaus, es werden noch 2-3 fotos folgen
  • Kl Mart 23. Januar 2009, 23:51

    Michael, es ist sehr schön, dass Du uns mit dem Bild etwas aus Deinem Leben zeigst und uns teilhaben lässt! Ein Bild mit einer Geschichte ist immer etwas mitreisendes und besonderes. Da kommt es nicht auf "Effekthascherei" an... das Bild ist natürlich und vermittelt einem einen guten Eindruck wie es dort in den engen Gassen ist bzw. war! Freue mich auf diese Reise in die Vergangenheit!

    LG,
    Klaus