Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

wintgen michael


World Mitglied, Arbon

Rückkehr in meiner Kindheit 3

Das ist die "strada principale" in Drano. Hier haben wir uns abends getroffen und geplant was zu tuen ist. Wir haben mit Freunden sowie mit unseren ersten Freundinnen abgemacht. Man hat sich seitlich in den vielen Bogen und Nischen verkümmelt. Oder wir sind in unsere Disco gegangen. ja...wir hatten eine Eigene. Wir haben einen alten Keller ausgebaut. Boden zementiert,alte Stühle und Sofas beschaffen und eine Stereoanlage installiert. Jeder hatte was mitgebracht und so konnten wir uns den ganzen Abend vergnügen. Es war eine schöne Zeit mit vielen kleinen Geschichten.
Konica Minolta 7D 28mm 1/160 f9.0 ISO400

Kommentare 12

  • wintgen michael 28. Januar 2009, 21:03

    @wolfram. es ist schön und gut dass du deine ideen hier austrägst. sicher ist die bearbeitung von thomas genial schön, aber dann wäre es ein thomas und kein michael.
    @an alle, danke für eite anteilnahme, es rührt mich.
  • die sonntags 28. Januar 2009, 19:52

    Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Deinen Zeilen ist anzumerken dass Dich die Erinnerungen berühren. Sie haben die Eigenschaft die Vergangenheit zu verklären. Wir sehen viele Dinge in einem angenehmeren Licht. Zumindest geht es uns oft so.
    LG Petra & Karl-Ernst
  • Kl Mart 28. Januar 2009, 18:56

    Ein sehr authentisches echtes "Michael" Bild!
    Ich mag es, Deine Geschichten zu lesen und dabei das Bild anzuschauen!

    Toll ! ! !

    LG,
    Klaus
  • Wolfram Pesla 28. Januar 2009, 18:04

    @Thomas Du hast schon recht und es ist auch Natur naher aber ich bin so begeistert von Deiner Bearbeitung
    lg wolfram
  • TBonE61 28. Januar 2009, 17:50

    @ Wolfram ... danke für die lobende Erwähnung. Vielleicht lebt mein Bild ein wenig durch die Bearbeitung, aber Michaels Bild lebt noch viel mehr durch die Erinnerung und durch die in unserem Kopf entstehenden Geschichten. Das ist wirklich authentisch. LG Thomas
  • Wolfram Pesla 28. Januar 2009, 17:31

    Hallo Michael
    eine sehr schöne Aufnahme die mir wirklich sehr gut gefällt und es gibt für mich nichts auszusetzen
    aber jetzt stelle Dir mal Dein Bild vor mit der Bearbeitung von Thomas

    so könnte man Deinem Foto noch den letzten Schliff verleihen
    das würde noch viel besser rüber kommen
    ich hoffe ich bin Dir nicht zu nahe getreten mit dem vergleich
    lg wolfram
  • padnogama 28. Januar 2009, 8:01

    Ich spüre den Widerspruch.
    Das was wir hier als sehr schön und romantisch sehen, war/ist für junge Leute sicher einengend und zwingt förmlich zur Rebellion.
    Älter geworden sieht man das anders, man spürt Achtung.
    Sehr sehr schön!
    lg
    :-)
  • CarliG 28. Januar 2009, 1:01

    Das erinnert mich das ich wieder mal in den Süden fahren sollte ;))
    Tolles Bild
    LG Carli
  • TBonE61 27. Januar 2009, 22:31

    Wenn man so die Eindellungen an der rechten Mauer anschaut, kann man sich vorstellen, daß es auf dieser breiten Hauptstraße öfters auch mal gescheppert hat :) ... LG Thomas
  • wintgen michael 27. Januar 2009, 22:17

    @uwe, früher heukarren, heute nur noch dekoration. kann mir aber vorstellen das die kanalisation darunter ist
  • HUM 27. Januar 2009, 22:11

    Das sieht alles recht rustikal aus. Eng und heimelig.

    Welchem Zweck dienen die Platten auf der Straße? Ist das ein Fahrweg für Karren oder verbirgt sich darunter die Kanalisation.

    HG Uwe
  • Andreas Zschorsch 27. Januar 2009, 22:09

    Das ist ja eine nette Geschichte. Man kann sich das Gewusel der Menschen richtig vorstellen, wenn die Sonne untergegangen ist. Schöne Erinnerungen ;)
    lg Andi