Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Rico Queißer


Free Mitglied, Leipzig

Rotkappen

ich finde wie im Bilderbuch

Kommentare 4

  • Manfred Bartels 17. August 2004, 19:11

    Versuchs mal ohne Blitzen.
    Dann brauchst Du auch nicht soviel mitschleppen.
    Statt Tennisball dann ein kleines Reissäckchen.
    Camera drauf und auslösen.
    Und wenn die Pilze größer werden vielleicht ein Stativ.
    Das wird schon.
    Gruß Manfred
  • Rico Queißer 17. August 2004, 18:22

    @ Manfred
    @ Frank

    ich möchte mich erst mal ganz herzlich für eure ausführlichen Anmerkungen bedanken. Ist ja sehr interessant, was man alles machen kann.
    Als wir an diesem Tag in den Pilzen (Thüringen) waren, (hab mehrere Aufnahmen gemacht) sagten meine "Mitpilzsucher", dass ich die Äste auf keinen fall entfernen soll. Wegen "Natur pur". Ich hab´s dann gelassen.
    Beim nächsten Pilzsuchen werde ich mir mal Eurer Tipps annehmen.
    Ein guter Tipp kam auch beim letzten User-Stammtisch in Leipzig von Sebastian Hosche. Er hatte einen aufgeschnittenen Tennisball mit, um ihn über das Blitzlicht zu stecken und damit den Blitz zu dämpfen.
    Auf meinem analogen Foto ist die Schärfe absolut gut.
    Ich glaube durch das scannen geht viel Qualität verloren.

    Euch beiden nochmal Dank

    lg rico
  • Frank Moser 16. August 2004, 17:10

    Es stimmt - es ist ein Bilderbuchmotiv! Die Perspektive ist gut, die Farbe der Hüte stimmt.
    Manfred hat aber schon einige Punkte angesprochen, denen ich zustimme. Am meisten stören die durchs Bild laufenden +/- hellen Linien - Äste, Halme, sie bringen Unruhe, nicht jedoch Bewegung oder Spannung ins Bild und lenken vom eigentlichen Motiv ab. Ebenso stört aber auch die Überstrahlung an den Stielen und die nicht optimale Schärfe. Blitz als einzige Lichtquelle zerstört die Stimmung, weil er tiefe Schatten oder zu helle Stellen erzeugt und - so wie hier - den Farben evtl. auch die Intensität nimmt. Wenn Du an Stelle des Blitzes Aufhellfolien nimmst (weiße Plastetüten, Alu-Folie usw.) kannst Du ganz diskret und diffus aufhellen und erhältst eine deutlich bessere Stimmung - schau Dir die Bilder von Manfred, Michael, Stefan oder auch von mir an - hier ist so gut wie kein Bild geblitzt, nur mit Folien oder LED-Taschenlampen aufgehellt.
    Zum Aufräumen: Da scheiden sich hier die Geister. ich halts wie Manfred - ein wenig Aufräumen hilft ungemein, macht das Bild klarer, übersichtlicher und betont das Wesentliche. Andere hier lassen alles so wie es ist, dann hat man aber evtl.solche Ergebnisse wie Du hier. Ich bin der Meinung, Äste oder Halme usw. wegräumen ist legitim, so lange ich nicht wirklich in die Natur eingreife, etwas beschädige usw..
    Das ist aber Deine Entscheidung.
    Gruß Frank.
  • Manfred Bartels 16. August 2004, 0:03

    Schön das Du Dich auf die Ebene der Pilze herabbegeben hast. Der Blick ist Dir gut gelungen.
    Die herumliegenden kleinen Ästchen hättest Du noch etwas beiseiteräumen können, das wäre etwas schöner gewesen.
    Durch das Blitzen hast Du die schöne Pilzaufnahme aber reichlich zerstört.
    Der Vordergrund mit den Pilzen ist stark überstrahlt und der Hintergrund versinkt in Dunkelheit.
    Ohne den Blitz hättest Du wahrscheinlich eine bessere Aufnahme gemacht.
    Etwas mehr Schärfe wäre auch gut gewesen.
    Gruß Manfred