Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Volkmar Nix


Basic Mitglied, Dillenburg

Rote Mauerbiene (Osmia bicornis) Männchen

Zu den bekanntesten und verbreitetsten Osmia-Arten gehört die "Rote" Mauerbiene, Osmia bicornis, ehemals (bzw. für viele Bienenfreunde immer noch) Osmia rufa. Sie ist weitverbreitet, ihr Lebensraum sind Waldränder und -lichtungen, Feldhecken, Streuobstwiesen und Gärten. Ihre Flugzeit beginnt schon Mitte März, auch in meinem Garten ist sie schon anzutreffen.
Osmia bicornis hat das weiteste Nistplatz-Schema aller Mauerbienen: Es läßt sich kaum ein Hohlrraum denken, in dem diese Art nicht nistet: Viele Menschen haben irgendwann ihre lehmigen Nistverschlüsse in Garten- und Hausmauern, Ziegeln, Holzwänden und Altholz, Pflanzenstengeln und selbst abgelegten hohlen Gebrauchsgegenständen entdeckt, und viele Naturfreunde haben sich schon gefreut, wenn selbstgebastelte Nisthöler prompt von ihr angenommen wurden.
Mein Bild zeigt ein Männchen, das "Gesicht" des Männchens ist weiß behaart - Aufnahme vom 20.04.2013 - Bildausschnitt

Kommentare 17

Informationen

Sektion
Ordner Portfolio
Klicks 778
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 50D
Objektiv ---
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/160
Brennweite 100.0 mm
ISO 200