Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Marpo


Basic Mitglied, Panketal

rote Laterne - I

Rote Laterne vor gelb-blauem Hintergrund.

"...Stand eine Laterne
Und steht sie noch davor,..."

aus: 'Lili Marleen' (Gesungen von Marlene Dietrich, komponiert von Hans Leip 1915)

zu hören unter: http://www.youtube.com/watch?v=oJFMLdpnsKE





Kommentare werden gerne gelesen!

Kommentare 6

  • Andreas Grzib 2. April 2014, 3:16

    Sehr sehr geiles Bild... bitte zukünftig ohne Logo ;-) VG Andreas
  • Marpo 20. Mai 2013, 22:21

    @ Pérez Villacampa:
    Hallo Gilberto, die von Dir kritisierte Unsauberkeit hatte mich auch zögern lassen, es so zu machen, wie ich es dann bearbeitet habe. Deine Kritik hat in jedem Fall seine Berechtigung. Meine Überlegungen waren dann folgende: Mich reizte die gegenläufige "Diagonale" zur roten Dachkante, die wie gespiegelt wirkt. Die Farben, die durch den Gehweg, Schnee und dem Gras im Bild waren, spielen flächenmäßig nur eine untergeordnete Rolle. Auch fand ich die dadurch ins Spiel kommenden Farben relativ neutral, wobei das Grau des Gehwegs, dem der Laterne schon sehr ähnlich ist.
    Dein Vorschlag des "weg rationalisierens" führt zu einer Verkürzung der Laterne, so dass der eigentliche stabile Fuß dann verschwinden muss.

    Die Verlängerungsvariante war mir zu heikel, da ich dieses Bild aus dem Bauch heraus nur ungerne auf diese Art verfälschen wollte, zumal genau in diesem Bereich das Bild dann unnatürlich wirken könnte, da dann die Laterne optisch an die Hauswand heranrückt und der Schatten aber fehlt.

    Ich habe nun trotzdem versucht beide Varianten zu erstellen. Es fällt mir jetzt aber schwer zu sagen, welche Variante mein Favorit ist. Ich finde sie alle drei im nach hinein interessant.

    Aber jetzt, siehe selbst;-)



    Herzlichen Gruß und Dank für deine Kritik!!
    Martin
  • Pérez Villacampa 16. Mai 2013, 12:08

    Ich finde das Bild auch sehr gut, es bewegt mich, einen kommentar zu schreiben. Doch mit dem Noch-Nicht-Minimalismus kann ich nur schwer leben. Es ist sicherlich eine Ansichtssache, aber ich hätte den unteren Bereich "weg rationalisiert" oder die gelbe Blechwand nach unten verlängert. Mir macht die Unsauberkeit da unten das Bild etwas kaputt. Aber andere User finden das gerade spannend ... Auf jedem Fall, du zeigst Potential als Minimalist ;-) Saludos Gilberto
  • Pekka H. 26. April 2013, 12:22

    Du hast das Potenzial dieses Motivs aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln eingefangen, und jedes wäre mir eine Anmerkung wert, wenn es meine Zeit gerade zuließe. Was mich persönlich hier besonders anspricht, ist die interessante Gratwanderung zwischen Minimalismus und Noch-nicht-Minimalismus, die durch die Realität von Gehweg, Rasen und Schnee ins Bild kommt. Die Schnittkante von Mauer und Laterne ist perfekt gesetzt. Mir gefällt auch die leichte Neigung der Laterne entgegen der leichten Falllinie der Mauer und der stärkeren Neigung der Wandunterkante. Die Beschränkung auf eine Senkrechte im Bild (und keine Waagerechte Linie) macht es graphisch besonders interessant. Das Himmelsblau ist so satt und 'unbefleckt', dass es auch Teil einer Fotowand sein könnte. Und gottseidank kein Eckläufer. Die kleine Imperfektion macht es für mich gerade so perfekt. Das Potenzial der vorhandenen Farben hast Du auch räumlich bestens genutzt.

    LG Pekka
  • Ellen-OW 25. April 2013, 23:07

    Bestechend gut durch die Minimalität, der Linien und den Farben. Klasse Arbeit.
    LG Ellen
  • JSK 24. April 2013, 13:25

    feine farben...