Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Maren Arndt


World Mitglied, umzu ....

Rote Feuerameise ...

.... sie pflegen ihre Läusekolonien recht liebevoll .. aber mich beißen sie sehr schmerzhaft...

.. irgendwie haben sie sich bei uns eingeschlichen...



Kooperation und Toleranz machen Rote Feuerameisen weltweit erfolgreich .....
Die Rote Feuerameise (Wasmannia auropunctata) bevölkert nahezu jeden Lebensraum der Erde
- Warum sich eine der winzigsten Ameisen weltweit so erfolgreich verbreitet hat, zeigen jetzt Wissenschaftler auf. Im Gegensatz zu vielen anderen Ameisen verbündet sie sich mit Artgenossen aus fremden Kolonien, statt sie in die Flucht zu schlagen. So wächst ihre Gemeinschaft allmählich zu Großkolonien heran. Doch woher wissen die Ameisen, mit wem sich eine Allianz lohnt?


„Die Ameisen erkennen einander auf chemischem Wege“, erklärt Jean Chazean vom Centre IRD de Noumea. „Jede Arbeiterin trägt ein so genanntes chemisches Make-up auf ihrer Körperoberfläche.“ Nahrung und Umgebung bestimmen den Geruch, den die Ameise durch ihre halb durchlässige äußere Zellschicht, der Kutikula, abgibt. Der Duft fungiert als „interkolonialer“ Erkennungscode und hemmt die Bereitschaft zum Angriff. Begegnen sich Feuerameisen aus fremden Nestern oder unterschiedlichen Lebensräumen, dauert die Kontaktaufnahme oft nur fünf Minuten, beobachteten die Forscher. Danach haben sich die Gegner miteinander verbrüdert. Die Neuankömmlinge werden zu Nestgenossen. Artfremde Ameisen werden dagegen scharf bekämpft. wsa


Kommentare 27

  • Muellerbi 21. Oktober 2010, 23:38

    Sehr schöne Bildaufnahmen, einfach top geworden. Ich habe noch nie so klare Fotos hinbekommen, vor allem von so kleinen Insekten. Aber sicherlich liegts auch an der Ausrüstung mit.
  • Ka Rin 13. Juli 2003, 19:56

    Faszinierende Aufnahmen von diesen Krabbeltieren ... und gleich juckt es mich ... schnell weg hier ;-)))
    LG Allegra
  • Manfred Bartels 12. Juli 2003, 10:06

    Wird in den letzten Jahren immer schlimmer mit den Ameisen.
    Gute Serie.
    Gruß Manfred
  • Jochen Naehrig 11. Juli 2003, 16:09

    so'ne Läusezucht will behütet sein, dass den kleinen Tierchen auch nichts passiert - schließlich werden sie noch gebraucht... tja - der eine züchtet dies, der andere das ... die Geschmäcker gehen da halt auseinander;-)

    eine tolles Tableau - klasse Makros

    liebe Grüße
    Jochen
  • Willi Wissner 11. Juli 2003, 13:30

    Das Bild ist Klasse, und die Info dazu auch.
    Gruß WIlli
  • Maren Arndt 11. Juli 2003, 8:16

    .. so, den Titel hab ich nun geändert, hab das *oder* und das Fragezeichen weggenommen. Ich war mir nämlich keinesfalls ganz sicher, ob es diese verflixten eingewanderten Feuerameisen sind - Da aber kein Einspruch hier steht - auch nicht vom Hawi - wird es wohl so sein.

    Und die Biester beißen !!!! Dagegen ist ein Bremsenstich harmlos... wirklich !!!
    .. und sie sind auch nicht nützlich - melken und pflegen die Läuse und bringen die einheimischen Ameisen um.
    Ich danke Euch für die Anmerkungen Und @ Dark Rose .. nein noch nicht für's Monatstthema, ist noch zu früh .. am letzten Tag erst hochladen - denk ich mal so..
    und sag tschüß mit einem smile ----
    Maren
  • Gisela W. 10. Juli 2003, 22:24

    Irgenwie wird einem da ganz kribbelig auf der Haut ;-))
    Aber eine imponierende (und lehrreiche) Arbeit.
    LG - Gila
  • Volker Munnes 10. Juli 2003, 21:35

    >Alianz< ....da muss ich etwas schmunzeln und denke sehr aktuell, an den amerikanischen Bruder...

    Eine starke Naturbetrachtung, mit Super->BILD !!!


    vlG-------------------------------------volker-
  • Gerda S. 10. Juli 2003, 19:52

    Hallo Maren! Ich habe sie ebenfalls bei mir im Garten. Da ich weiß ,wie klein sie sind ,muss ich Dein Makro mal wieder bewundern.Gruss Gerda
  • Nitewish I 10. Juli 2003, 19:42

    faszinierende aufnahme - und info! in dieser größe sehen sie schon extrem gefährlich aus.
    liebe grüße, die ute ... mit einem kribbeln im nacken ;-)
  • Monika M. 10. Juli 2003, 17:51

    Sehr interessant und schön aufgenommen !!

    LG Monika
  • Angela Doerks 10. Juli 2003, 17:05

    Interessante Fotos, sehr gut präsentiert und dazu die Informationen. Danke für die Mühe !

    Liebe Grüße
    Angela
  • Josef Zenner 10. Juli 2003, 15:19

    Sehr lehrreich und gut gemacht.
    Gruß Josef.
  • Wiltrud Doerk 10. Juli 2003, 12:12

    Klasse Info --- danke! Mit Doku und das gleich drei Mal!
    Mittleres Bild gefällt mir am besten, weil es mir am schärfsten scheint,
    lg Wiltrud
  • Florian Wetzel 10. Juli 2003, 11:56

    eine klasse Zusammenstellung; sehr schön !!!
    LG flo