Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Rotbraune Spitzen II

Rotbraune Spitzen II

538 5

Joachim Dreyer


Free Mitglied, Königslutter

Rotbraune Spitzen II

Aufnahme v. 07.08.2010 mit Lumix DMC-FS25

Kommentare 5

  • Sonja Haase 2. Dezember 2010, 23:24

    Hallo Joachim. Ich glaube für die kleine Kamera ist die Qualität schon sehr gut. Interessante Aufnahme! Ich kenne diese Teile gar nicht... dachte erst an einen Weihnachtskaktus mit Knospen... Du siehst. Du förderst die biologische Allgemeinbildung mit solchen Fotos. Viele Grüße, Sonja.
  • Joachim Dreyer 2. Dezember 2010, 21:41

    @: Das sind auch nur "Schnappschüsse" gewesen. Die Lumix DMC-FS25 ist leider eine reine Automatik-Kamera an der man keine Blende einstellen kann. Ich fand die "Teile" aber sehr interessant.
    Es hatte vorher jeden Tag 2 Wochen geregnet u. danach fast den gesamten August. Auch an diesem Tag war es nicht komplett trocken.
    Da ich nach einem Autounfall im letzten Jahr für 2 Jahre nur Fahrrad fahren darf (falls kein neuer Anfall kommt) u, auf Grund des permanenten Regens, war es mir zu aufwendig die Sony mitzunehmen.
    Da steht zwar eine Schutzhütte, aber das hätte mir ja auch nicht viel genützt.
    mfG, Joachim
  • Ulrich Kirschbaum 2. Dezember 2010, 17:22

    @Jörg: nein, reicht es leider nicht (was aber nichts mit der Schärfe zu tun hat, sondern mit der Tasache, dass Peltigeren nach Bildern meistens nicht zu bestimmen sind und in diesem Fall auch noch sehr wenig von den Lappen zu sehen ist - ebeso im vorigen Bild).
    Schön stattlich sehen die sattelförmigen Fruchtkörper dieser Schildflechte auf jeden Fall aus.
    Schärfe: Nun ja, schön wäre es gewesen, wenn die unscharfen Teile im Vordergrund nicht da wären - sie sind es nun aber leider. Eine Aufnahme von weiter oben (die diese Lappen aus dem Bild gelassen hätte), wäre nicht besser, weil dabei die gute Perspektive verloren gegangen wäre. Eine andere Lösung (vordere Lappen entfernen, hätte das Problem beseitigt, ein anderes aber hervorgerufen (partielle Zerstörung der Flechte). Eine Kameraposition weiter links hätte vermutlich andere Lappen ins Bild gerückt.
    Was bleibt, wäre eine DFF-Aufnahme, die die vorderen und auch die hinteren Apothecien scharf abgebildet hätte ... aber der damit verbundene technische Aufwand wäre ziemlich groß.
    mfg Ulrich
  • Jörg Ossenbühl 2. Dezember 2010, 16:01

    in dem Bereich die Schärfe optimal hinzubekommen ist nicht einfach, aber für eine Bestimmung wird es bestimmt reichen

    lg jörg
  • Ulrich Schlaugk 2. Dezember 2010, 13:55

    Das sind ja wohl die Apothecien der Peltigera.
    Die möchte ich auch mal finden.
    Die Schärfe ist leider nicht optimal.
    Gruß Ulrich