Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Willy Vogelsang


World Mitglied, Münsingen

Rot / Grün im Farbtest

Das Labor ist der Balkon. Dort sind mir heute diese Blüten (von denen ich den Namen leider noch nicht herausgefunden habe) mit den satten Farben aufgefallen. Einmal mehr versuchte ich, dieses Rot zu bannen, ohne dass es schmiert und mantscht.
Mit PS Elements 4.0 habe ich eine einzige Korrektur durch eine dunklere Tonwerteinstellung vorgenommen. Ob das genügt?
Für Tipps und Tricks bin ich immer zu haben und danbar.

Aufnahme mit SONY F-828, ISO 64, 1/80 sec., f 4.5, real 38mm (152mm KB) Stativ, Ausschnitt

Kommentare 13

  • Joachim Irelandeddie 11. August 2012, 21:04

    Eine sehr schöne Farbzusammenstellung, eine wundervolle Aufnahme!

    lg irelandeddie
  • Karl-Dieter Frost 27. Juli 2006, 17:15

    Hallo Willy, Dein Bild und die Diskussion darum haben mich ermutigt mit dem nachstehenden Bild, das mir im Rot deutlich zu überstrahlt schien, zu experimentieren. Die vorstehenden Beiträge haben mir dabei geholfen - danke!
    Gruß KD
    Mohn mit Schirmmützchen
    Mohn mit Schirmmützchen
    Karl-Dieter Frost
  • Willy Vogelsang 26. Juli 2006, 21:07

    Danke auch Harry für deine Bemerkungen.
    Dein Eindruck als "Artefakt der schrillen Formation" deutet daraufhin, dass auch du die Farbe zu knallig findest, zu künstlich. Das wundert mich nicht. Du kennst die Pflanze (Impatien Neuguinea, wie ich unterdessen erfragt habe) wohl nicht. Die Farbe ist so kräftig. Das Original neigte aber zu einer leichten Ueberbelichtung, die ich mit den Tonwerten optimiert habe. Keine weitere Bea ausser Beschnitt. Die Kameraeinstellungen wähle ich normalerweise manell, nicht mit Szenen oder Programmen. Kann ich doch dabei nichts mehr beeinflussen
    Weissabgleich ist auf Automatik gestellt. Polfilter ist vorhanden, sagt mir aber nicht so zu. Müsste aber experimentiert werden.
    Gruss WillY
  • Harry Käufler 25. Juli 2006, 22:06

    Ein Artefakt der schrillen Formation - Wie wäre es mal mit Weißabgleich und Bearbeitung mit einem Filter ?
    Vieleicht hilft hier ein Kameraprogramm mit Namen Landschaft .
    LG
    Harry
  • Willy Vogelsang 24. Juli 2006, 16:51

    Danke euch allen für die Bemerkungen. Besonders Peter macht mich darauf aufmerksam, dass der "Farbenknall" ja auch zu intensiv sein kann.
    Mit leichter Entsättigung des Rot - oder auch mit der sog. "Intelligenten Korrektur anpassen ..." von PS Elements 4.0 kann man Nuancen zurückfahren. Habe es soeben am Original nochmals überprüft.
    Aber ...
    Mir selber gefallen eben die leuchtenden Farben und ein wenig Glanz in den Bildern; ich möchte sie dann lieber nicht dämpfen. Doch kann es auch zu intensiv sein. Da brauche ich eure Meinung und ein Echo von "aussen".
    Gruss WillY
  • Karla Riedmiller 24. Juli 2006, 13:42

    ein tolles Foto.. ein Farbenrausch!
    vG karla
  • Helga Heinz 24. Juli 2006, 13:02

    Ein herrliches Rot...die Blüten wunderbar in Szene gesetzt!
    Ist es ein Edel-Lieschen?Ich hab sie in Pink...
    Liebe Grüße
    Helga
  • Peter Bu. 24. Juli 2006, 10:21

    Hallo Willy,
    ich habe es mal runtergeladen.
    Das Foto hat kein Farbmanagement, also habe ich mal sRGB eingestellt und schon "knallt" es etwas weniger, dann noch die Sättigung (nur Rottöne) etwas zurücknehmen ...
    Ansonsten habe ich aber auch die Erfahrung gemacht, daß intensive Rottöne "verschmieren". Wenn die Kamera eine Einstellung hat für Sättigung oder Kontrast, mal ausprobieren dieses zu verringern.

    LG Peter

  • Detomaso 24. Juli 2006, 5:40

    Schön kräftig!
    lg tom
  • Dorit´s Fotos 24. Juli 2006, 0:58

    ...wow...echt knallige und fantastische Farben...

    .super Aufnahme..

    LG
    Dorit
  • Kevin Ba. 23. Juli 2006, 23:10

    Eine sehr eindrückliche Aufnahme Willy, die Farben in diesem Licht sind unglaublich intensiv und mit dem schwarzen Rahmen und der weissen Abgrenzung wird der Eindruck noch zusätzlich verstärkt - mir gefällts!
    Einen Tip kann ich Dir leider nicht geben, ich kämpfe besonders auch bei Gelbtönen mit den gleichen Problemen! Wenn Du die Lösung gefunden hast wäre ich ein guter Zuhörer!
    Gruss Konrad
  • Willy Vogelsang 23. Juli 2006, 22:27

    Danke, Norbert!
    Den Tipp, in erster Linie mit den Tonwerten zu arbeiten, habe ich von dir! Und das scheint mir doch sehr nützlich zu sein. Ich habe schon bei der Aufnahme etwa um - 0.33 abgedunkelt, damit keine Überstrahlungen entstehen.
    Gruss WillY
  • Norbert Lutzner 23. Juli 2006, 21:58

    Das reinste Feuerwerk der Farben!!
    Dieses intensive Rot ist eine sehr schwierige Farbe, wie ich selbst auch oft feststellen musste. Ich wäre auch sehr daran interessiert, ob andere, mit anderen Kameras, ähnliche Probleme haben. Vielleicht ist das ja auch technisch bedingt (Farbempfindlichkeit der Sensoren??) und ein technisch Versierter kann das erklären? Sowohl bei meiner Panasonic DMC-FZ-10, als auch jetzt bei meiner Sony R1 kenne ich ähnliche "Rot"-Probleme. Es geht die Zeichnung verloren und die Pixel "verschmieren" trotz genauer Fokussierung ineinander zu unschönen Flächen.Ein richtiges EBV-Rezept habe ich dafür auch noch nicht gefunden.
    LG Norbert