Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Annette Arriëns


Pro Mitglied, dem Bauch heraus ;-)

Rosthütte-Blick

HDR aus 4 Aufnahmen,
SW-Umwandlung und weitere Bearbeitung mit Nik-efex-Pro
habe da mal was herum-experimentiert und bin nun sehr gespannt auf Euere Meinungen.

verlassenes Haus am Ofeigsfjördur
Detailaufnahme am gleichen Objekt:

Kommentare 8

  • Fokke Nijdeken 11. August 2008, 16:32

    ich find's nicht typisch iceland
    und auch nicht typisch annette arriëns!
    also weitersuchen würde ich sagen, darin stimme ich roland zu.
    gruss fokke
  • Annette Arriëns 7. August 2008, 17:36

    @Marc:
    schön mal wieder was von Dir zu "Hören"!
    Die Körnung im Himmel ist die Folge der SW-Bearbeitung die ich gewählt habe: "ambro-type". Vom Kontrast her gebe ich Dir recht. Da hätte ich auch gerne mehr gehabt, aber es irgendwie nicht geschafft. Werde da noch weiter herum probieren. Falls was ganz Tolles dabei heraus kommt, werde ich es hier noch zeigen. Dir alles Gute! Annette
  • Lehmann Marc 7. August 2008, 17:27

    Von der Tonung her finde ich's gelungen (burnt sienna ?)
    Der Himmel hat allerdings durch die BEA etwas stark gelitten (Rauschen , oder hast Du da eine Körnung eingesetzt ?)
    Der Vordergrund ist mir persönlich etwas zu flau,etwas stärkeren Kontrast würde ich mir da wünschen .
    schönen Restsommer noch
    marc
  • Annette Arriëns 7. August 2008, 6:48

    @Franziska: ok, liefere ich noch nach.
  • Franziska Schädel 6. August 2008, 21:58

    Wirkt irgendwie gruslig - aber nicht schlecht! Mich würde die Originalaufnahme im Vergleich interessieren.
    LG Franziska
  • Peter Gerlach.. 6. August 2008, 21:04

    Alse erst einmal finde ich das Foto toll.
    Es zeigt meiner Meinungnach vom Motiv und Farbe
    eine trost- und hoffnungslose Stimmung.
    Irgendwie weit weg.
    Gut gemacht.
    LG Peter
  • Annette Arriëns 6. August 2008, 20:47

    @Roland: Deine Analyse ist sehr treffend-es ist tatsächlich ein Suchen nach einem neuen SW-Stil. Ich verstehe, dass diese Art von Experimente schwer nachvollziehbar ist, aber das war auch nicht meine Absicht. Ich hoffe nur auf Reaktionen. Für ein Island-Krimi von Indridason wäre es sicher nicht ungeeignet, finde ich.
  • Roland Zumbühl 6. August 2008, 19:59

    Experimente sind für den Aussenstehenden schwer nachvollziehbar und nicht sofort verständlich.
    Wenn Du aber mit experimentieren und klarer Absicht einen Stil suchst, der ein bildnerisches Motiv interessant wirken lässt, dann ist es nötig, immer wieder Neues auszuprobieren.
    Würden solche Islandbilder als Illustration für einen Roman oder für einen Sammelband von Kurzgeschichten gebraucht, stellte ich mir vor, dass das Buch einen speziellen Charakter aufweisen könnte.

Informationen

Sektion
Klicks 366
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz