Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

nabla


Free Mitglied, Wolfsburg

Rosettennebel mit viel Feld

Der hier schon häufig gezeigte rosettennebel.
4 Aufnahmen mit insgesamt 22 min Belichtungszeit, EOD 350D (unmodifiziert mit Nebelfilter) und Canon EF 200 1:2.8 Optik. Nachgeführt auf einer HEQ-5 mit Fadenkreuzokular.
Gruß,
Torsten

Kommentare 9

  • kausmedia 29. Februar 2008, 22:49

    Hallo Torsten, ist schon OK...na gut wir können ja gerne mal mailen, kontaktiere mich einfach über meine HP, ich schreibe gerne :-)
  • nabla 29. Februar 2008, 17:49

    Hallo Olaf,
    vielleicht habe ich mich auch etwas forsch ausgedrückt, ich meine ausdrücklich die Bearbeitung. Es scheint mir, als wolltest du wesentlich mehr aus deinen Bildern rausholen als an Information drin ist.
    Wenn du Interesse an einem Austausch zu EBV hast, können wir das ja vielleicht per Mail weiterführen. Aber - wie du wohl schon gesehen hast - ein Experte auf diesem Gebiet bin ich auch nicht.
    Habe mir übrigens gerade mal deine Basteleien an Haus und Montierung angesehen, großer Respekt!

    Gruß,
    Torsten
  • kausmedia 29. Februar 2008, 15:10

    Hallo Nabla, nein persönlich nehme ich das nicht...ich sehe das so, dass die Bilder dort "Platzhalter" für bessere Fotos sind, die hoffentlich irgendwann mal kommen...ein Meister ist bekanntlich noch nirgens vom Himmel gefallen.
    Auch mußt Du immer die Situation sehen, unter welchen Bedingungen die Fotos entstanden sind. Ich habe hier 32 Bahnhoflampen, Straßenlampen und die Bewegungsmelderlampen meiner Nachbarn...also alles andere als Bedingungen wie auf der Alm...Gruß, Olaf
  • nabla 29. Februar 2008, 12:56

    Hallo und danke an euch für die Kommentare.
    @Sepp und Peter und Kausmedia:
    Das mit den Farben nehme ich bei Astrofotos nicht so genau. Bei nur 22' Belichtungszeit war natürlich die Informationstiefe ein echtes Problem. Ich habe daher in der Rosette mit den Gradationskurven ziemlich heftig rumgespielt, um etwas mehr Kontrast zu bekommen, auch im Grünen :-)

    Verwendet habe ich so ein Clipfilter (UHC-E) von Astronomik. Dieses Bild war das erste mit dem Filter. Beim Fokussieren sind mir die dann später sichtbar gewordenen roten Höfe um die Sterne nicht aufgefallen (hatte ich bei der Fuhrmannübersicht auch noch nicht richtig im Griff, erst beim Orion....). Diese habe ich dann von Fitswork wegrechnen lassen. Daher rühren die leicht dunklen Ringe um die Sterne.

    @Kausmedia: Bitte nicht persönlich nehmen, aber die Geschmäcker bei Astrofotos sind ja verschieden. Die Rosette und aber vor allem die Plejaden bei deinem Link finde ich furchtbar, zumindest die Bearbeitung.

    Farblich finde ich z. B. die hier gezeigte Rosette von Peter ziemlich klasse.
    Was mir aber auch richtig gut gefällt, sind die Falschfarbenaufnahmen von Edmund~G.: http://astrophoto-georgii.com/Rosette-SII-HA-OIII-big-web.jpg (da steckt natürlich auch extrem viel Aufwand drin...)

    Viele Grüße,
    Torsten
  • Peter Knappert 28. Februar 2008, 22:28

    Hallo Nabla,
    Schönes, wenn auch farblich etwas sehr gewöhnungsbedürfiges Bild ! Das EF 200 hast Du bestimmt etwas abgeblendet. (sieht man an den Spikes um die hellsten Sterne ; ist Canonspezifisch).
    Hast Du einen Objektivfilter oder einen DSLR Einlegefilter verwendet ? Die Canon Objektive haben im Sternreichem Gebiet die Eigenschaft, daß sie die vielen kleinen Punkte zu scharf abbilden. Dadurch wird das Bild sehr unruhig ! Versuch mal hier überhaupt keinen Kontrast und keine Schärfe anzuheben. Auch bei der Farbgebung solltest Du die Farbkanäle nicht mit zuviel Grün anheben, weil hier der Deep-Sky Filter oder UHC das Rot eigentlich schon ausgewogen darstellt. Dadurch ist das Zentrum von NGC2237 farblich zu gelb geworden.

    Rosetta Nebula NGC2237
    Rosetta Nebula NGC2237
    Peter Knappert


    LG aus dem Schwarzwald,Peter
  • kausmedia 28. Februar 2008, 21:19

    ...geht doch!!! Einzig die schwarzen Höfe um die Sterne (durch die Bearbeitung entstanden, oder jpeg-Artefakte...) sind "störend". Der Kontrast schein ein wenig zu stark hochgezogen...Das Gute: die Globulen sind deutlich zu sehen.
    Ich versuche mich auch immermal an NGC2244 und das (für mich) beste Ergebnis siehst Du hier: -->Fotos mit EQ6
    auf : http://olaf-kuehn.npage.de
  • Markus N. 28. Februar 2008, 17:58

    STARK !!!!!!
  • Josef Käser 28. Februar 2008, 17:36

    Etwas speziell die Farben (kommt wohl vom Filter), sonst aber eine einwandfreie Aufnahme

    LG Sepp
  • Barbara Desgranges 28. Februar 2008, 15:26

    Also in Hinsicht Astrofotografie habe ich ja keine Ahnung.....aber ich finde diese Aufnahme klasse.