Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

OnaBerlinPhotography


Free Mitglied, Berlin

Rosen unter Wasser (blau)

Dies ist das (nicht so gut gelungene) Resultat eines Experiments: Die Idee war, die Rosenblüten im Wasser zu versenken und von hinten auszuleuchten.

So wirklich zufrieden bin ich mit dem Ergebnis nicht, aber nach zahlreichen Versuchen, war dies eins meiner besten Resultate. Wenn jemand eine hilfreiche Idee hat, immer her damit! :-)

Aufgenommen mit einer Canon EOS 450D auf einem Fototisch - Blende: f/8.0 - Stativ - ISO 800 - Belichtungszeit 1/2 s. - Ohne Blitz

Vielleicht mögt ihr auch noch die andere Variante sehen, schaut mal bitte in meinen Stream rein (habe nur ein paar Bilder hier, das Foto ist also schnell zu finden) oder bei der "Hart und direkt"-Sektion bei Motiven - ich würde mich wirklich sehr über eure Kritik, Anregungen und Ideen freuen!

Gruß
Ona

Gehört zu meinen interessantesten Flickr-Fotos: http://www.flickr.com/photos/onaberlinphotography/3519488483/

Kommentare 4

  • Joe Cameras 15. Juni 2009, 19:42

    Sogar der Rahmen passt ;)
    Das ist verdammt kreativ!
    Man könnte meinen die Rosen liegen in einem Glas voll feinem Nebel. Toll!

    Grüße
    Joe
  • fokal 12. Mai 2009, 20:25

    Den Effekt, den du hier versucht hast, mittels Nachbearbeitung zu erreichen, und den du in deinem anderen Bild als Anmerkung beschrieben hast,
    Gelbe Rosen unter Wasser
    Gelbe Rosen unter Wasser
    OnaBerlinPhotography
    kannst du mit diesem Aufbau nicht hinkriegen. Diese Lichtbrechung entsteht nur an der Wasseroberfläche, wenn du schräg ins Wasser hineinfotografierst und dazu noch Wellen auf dem Wasser sind.

    Einen gewissen (anderen) Brechungseffekt kannst du erzielen, wenn sich die Rosen hinter dem Glas befinden und dieses sozusagen als Lupe fungiert.

    Verdeutlichen, dass sich die Blüten im Wasser befinden, kannst du vielleicht mit den kleinen Bläschen, die sich kurz nach dem Eintauchen auf den Rosen befinden.
  • OnaBerlinPhotography 11. Mai 2009, 13:44

    Danke schön für deinen Kommentar, Katie!

    Es ist ja immer problematisch, wenn man ein gewisses Bild im Kopf hat, eine Idee, und die irgendwie nicht so umsetzen kann, wie man sich das vorgestellt hat. ;-)

    Es freut mich allerdings sehr, dass es dir gefällt.

    Liebe Grüße
    Ona
  • KatieBrown 11. Mai 2009, 13:33

    Wie man das besser machen kann, weiß ich leider nicht - die Idee ist aber klasse und für ein erstes Experiment definitiv ziemlich gut gelungen.
    Gefällt mir sehr.
    Bin gespannt wie genial das aussieht, wenn du es mal richtig hinkriegst.
    Aber wie gesagt, ich mag diese Version schon.